Entwarnung: Polizeieinsatz in Hohenlimburg endet ohne Vorkomnisse

Hohenlimburg. Am heutigen Donnerstagnachmittag meldete sich telefonisch eine Frau bei der Polizei und teilte glaubhaft mit, dass sich ein Mann mit einer Schusswaffe in der derzeit ungenutzten Gaststätte Kaliwa in Hohenlimburg in der Oberen Isenbergstraße aufhalten sollte. Erste Einsatzkräfte stuften gegen 15 Uhr die Situation als gefährlich ein, sperrten den Bereich und forderten Sondereinsatzkräfte an. Als das SEK das Gebäude durchsuchte, waren zwei Mal Detonationsgeräusche zu hören. Um 18.40 Uhr meldeten die Beamten, dass die Durchsuchung des Gebäudes negativ verlaufen war, es hielt sich niemand in dem Haus auf. Die weiteren Ermittlungen dauern an.