Expertenrat stark nachgefragt!

Hagen. (anna) Auf große Resonanz stieß unsere Expertenrunde zum Thema Rente am letzten Donnerstag. Nahezu 50 Leser ließen die Telefone heiß laufen. Die Anrufer, die durchkamen, konfrontierten die Rentenberatern Rafael Berger und Martin Kroes immer mit gleich mehreren Fragen, oft die ganze Familie betreffend. Die häufigsten Fragestellungen galten dabei dem Hinzuverdienst zur Rente, den Anrechnungszeiten betreffend Ausbildung und Studium, der Antragstellung auf Rente und einem weit verbreitetem Missverständnis: viele glauben, nach 45 Jahren Arbeitstätigkeit automatisch in Rente gehen zu können. Tatsächlich ist das 65. Lebensjahr aber ausschlaggebend. Auch der steuerpflichtige Ertragsanteil war Gegenstand vieler Fragen.

Wer die Rentenberater nicht sprechen konnte, noch weitere Fragen hat oder sein Rentenkonto klären möchte, ist in der Rentenberatungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in der Bergstraße 128-130 gut aufgehoben.

Außerdem bietet die Rentenberatungsstelle einen Vortrag zum Rentenkonto geklärt? Jeder Monat zählt! an.

Lassen Sie sich vom Rentenberater der Deutschen Rentenversicherung in kostenlosem Vortrag am Dienstag, 30. November, ab 18 Uhr informieren! Geht es Ihnen auch so? – Sie müssten dringend Ihre Rentenunterlagen überprüfen und nachsehen, ob alle wichtigen Zeiten auch wirklich nachgewiesen sind? Wobei sich allerdings die Frage stellt: Welches sind eigentlich die wichtige Zeiten? Sind nur Zeiten der Berufstätigkeit für die Rente interessant oder wirken sich auch Zeiten der Ausbildung, der Arbeitslosigkeit, der Kindererziehung, der Pflege und der Krankheit positiv aus und wenn ja, wie? Und welche Nachweise sind eigentlich die richtigen?

Fragen über Fragen… Wenn Sie gern Antworten auf diese Fragen haben möchten, besuchen Sie doch den kostenlosen Vortrag in der Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung, Bergstraße 128-130. Telefon von 8 bis 13 Uhr 3479-01. Anmeldungen für den Vortrag bitte unter der Dortmunder Telefonnummer 0231/ 9063507.