Explosion erschüttert Friedrich-Harkort-Schule

Herdecke. Explosion auf dem Schulhof der Friedrich-Harkort-Schule – so lautete der Alarm. Polizei und Feuerwehr Herdecke rückten in der Nacht von Samstag auf Sonntag zum Herdecker Gymnasium aus. Ihnen bot sich ein Bild der Verwüstung.
Ein Baum und auch das Schulgebäude waren schwer beschädigt. Die Polizei ermittelte, dass Unbekannte ein Loch in einen Ahornbaum gebohrt hatten. Anschließend wurde darin ein Gegenstand aus Metall mit einem zündfähigen Gemisch deponiert und zur Explosion gebracht. Durch die Druckwelle wurden Glasscheiben, die Fassade und eine Not­ausgangstür an der Rückseite des etwa 30 Meter entfernten Schulgebäudes beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden, wären aber im Aufenthaltsbereich der Explosion vermutlich schwer verletzt worden.
Hinweise werden erbeten unter Telefon 02335 / 91667000.
Nachdem der beschädigte Baum von Spezialisten des Landeskriminalamtes auf weitere Spreng­stoffe bzw. Sprengstoffreste untersucht worden war, wurde er zur Sicherheit von den Einsatzkräften der Feuerwehr und des THW gefällt.
In der nahen Vergangenheit hat es im gesamten Herdecker Stadtgebiet bereits mehrere ähnliche Einsätze gegeben.