Familienvater aus Oege ist der zweite Axträuber

Hagen. Die im Januar ausgestrahlte bundesweite Fahndung in der Sendung Aktenzeichen XY brachte für die Fahnder der Ermittlungskommission Tomahawk des Polizeipräsidiums Hagen den Durchbruch auf der Suche nach dem gesuchten zweiten Axträuber. Hinweise führten zu einem 38-jährigen Kampfsportler und Familienvater aus dem Hagener Stadtteil Oege, der mit dem im Oktober festgenommenen Hauptbeschuldigten in Verbindung gebracht werden konnte.

Interessanter Weise hatte sich der Tatverdächtige nach der Festnahme seines Kumpans für einige Wochen in seine türkische Heimat abgesetzt. Erst nachdem er davon ausging, dass die Luft für ihn wieder rein ist, reiste er zurück zu seiner Familie nach Hagen.

Der Beschuldigte, der gestern Morgen verhaftet wurde, streitet derzeit eine Tatbeteiligung an den ihm zur Last gelegten drei Überfällen auf die Orosol-Tankstelle in Elsey am 21. und 24. August 2010 sowie auf die Avia-Tankstelle am Schattweg in Kamen am 18. September 2010 ab. Kriminalhauptkommissar Frank Thietz, Leiter der Ermittlungskommission Tomahawk: „Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gehen wir davon aus, den Richtigen zu haben. Wir werden nun versuchen, die Ermittlungen zügig zum Abschluss zu bringen.“