Festlich und familienfreundlich: 49. Hagener Weihnachtsmarkt

Hagen. (tau) „Einen friedlichen und fröhlichen Hagener
Weihnachtsmarkt“ wünscht City-Bezirksbürgermeister Arno Lohmann den Besuchern
von nah und fern. Dafür haben sich die Organisatoren in den vergangenen Wochen
und Monaten wieder kräftig ins Zeug gelegt. Zum 49. Mal wird der bunte
Budenzauber in diesem Jahr den Friedrich-Ebert-Platz samt oberer Elberfelder
Straße und Volkspark beleben und beleuchten.
Öffnungszeiten
Von kommendem Donnerstag, 17. November, bis zum 23. Dezember ist der
Weihnachtsmarkt mit Ausnahme des Totensonntags (20. November) montags bis
donnerstags von 11 bis 20.30 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr sowie
sonntags von 12 bis 20.30 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung durch
Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer findet am Freitag, 18. November, um 17 Uhr
an der Konzertmuschel im Volkspark statt, begleitet durch die Big-Band der
Feuerwehr Schwelm.
Abwechslungsreiches
Angebot
An rund 80 Ständen gibt es Köstlichkeiten, Kunsthandwerk und
­Geschenkartikel. Auch diesmal sind ­wieder neue Angebote dabei –
­Laugenbrezeln in verschiedenen Varianten ebenso wie Geschenke im Glas oder
Laser-Gravuren. „Das sind Wünsche, die Besucher an uns herangetragen haben, und
wir sind natürlich bemüht, sie umzusetzen,“ erklärt Schausteller-Chef Dirk
Wagner.
Exklusive Tasse
vom Weihnachtsmarkt
Für Sammler und solche, die es werden wollen, wird in einer limitierten
Auflage von 1000 Stück die exklusive Weihnachtsmarkt-Tasse 2016 angeboten. Bei
entsprechender Nachfrage ist eine Fortsetzung 2017 geplant.
Riesenrad und Rutsche
Wie immer steht der Hagener Weihnachtsmarkt unter dem Motto
„Familienfreundlich“.
Auch das beliebte Riesenrad dreht sich erneut Der Schriftzug „Roue
Parisienne“ wird diesmal auf einer 3,60 Meter großen LED-Wand eingeblendet – auf
der übrigens auch (weihnachtsfreundliche) Werbung möglich ist.
Die zwölf Meter hohe und 35 Meter lange Weihnachtsrutsche in der
Fußgängerzone bietet eine Riesen-Gaudi bei jeder Witterung. Neu ist der
Kettenflieger, der sich in der Hohenzollernstraße dreht.
Winter-Wunderwelt
Als weiteres Highlight öffnet sich für die jungen Besucher am 17. und 18.
Dezember eine große Winter-Wunderwelt in der Fußgängerzone (vor Thalia). Täglich
von 12 bis 18 Uhr warten Schneehüpfburg, Klettertum, ein Snowboardsimulator und
mehr auf kleine mutige Abenteurer.
Viel los rund um
die Konzertmuschel
Das große Kulturprogramm in der Konzertmuschel im Volkspark lockt mit
festlichen Klängen, Kunst, Gottesdienst und einer Premiere: Am Donnerstag, 1.
Dezember heißt es ab 16 Uhr „Schlager trifft Weihnachten“. Stargast wird Olaf
Henning sein. Partystimmung ist also garantiert.
Nikolaus kommt
mit Überraschung
Am 6. Dezember macht der Nikolaus in der Konzertmuschel Station. „Und er hat
eine Überraschung dabei: Er kommt in einem ganz neuen Gefährt“, berichtet Dirk
Wagner. „So etwas ist noch nie hier gewesen. Aber mehr wird nicht verrraten.“
Auch auf das Feuerwerk dürfen sich die Fans wieder freuen; es wird am 9.
Dezember im Volkspark gezündet.
Alles Hagen
Unter dem Motto „Hagen stellt sich vor“ präsentieren sich erneut heimische
Vereine, Organisationen und Unternehmen am Stand der Hagengentur und der
Freiwilligenzentrale auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Das Motto für alle lautet:
„Menschen treffen, Hagen kennenlernen.“
Theater und Kultopia
Außerhalb des Weihnachtsmarktes hält das Kultopia an den Adventssamstagen ein
klassisches Bastel- und ­Theaterprogramm kostenlos für Kinder bereit. Das
Theater Hagen lädt ebenfalls zu weihnachtlichen Veranstaltungen wie dem
diesjährigen Märchen „Kalif Storch“ oder dem Adventssingen im Theatercafe ein.

Bummelpass und
Weihnachtspass
Der Bummelpass gewährt Kindern und Jugendlichen eine 50-prozentige Ermäßigung
an zahlreichen Fahrgeschäften und vielen Weihnachtsständen. Er kostet 11 Euro
(Wert: 22 Euro). Für 10 Euro gibt es den Weihnachtspass für Erwachsene. Er
gewährt neben einer Freifahrt auf dem Riesenrad Gutscheine für Imbiss- und
Warenangebote und ist an allen Ständen gültig. Die Bummelpässe nehmen an der
großen Tombola am Mittwoch, 21. Dezember, ab 17 Uhr teil.
Beide Pässe sind ab nächster Woche in der Hageninfo, Körnerstraße 25, Tel.
02331/ 80999-80) sowie auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich.
Lichterglanz und
Sonntags-Shopping
Der innerstädtische Einzelhandel unter Federführung der City-Gemeinschaft hat
sich ebenfalls wieder einiges für die Besucher ausgedacht. So konnte dank
Sponsoring durch Alliander Stadtlicht die Fest-Beleuchtung in Richtung Markt
bzw. untere Elberfelder Straße erweitert werden.
Ferner haben am Sonntag, 11. Dezember (3. Advent), die Fachgeschäfte der
Hagener City von 13 bis 18 Uhr geöffnet und laden zum entspannenden
Weihnachtseinkauf ein.
Infos und App
Aktuelle Informationen rund um den Hagener „Budenzauber“ gibt‘s im Internet
unter www.weihnachtsmarkt.hagen.de und ebenso unter www.
hagenerweihnachtsmarkt.de.
Dort kann man auch die Weihnachtsmarkt-App herunterladen. In der kommenden
Woche erscheint außerdem die handliche Broschüre, die bei der Hageninfo sowie
auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich ist.
Toilettenanlage
Und noch eine Info zuguterletzt: Die öffentliche Toilettenanlage im Volkspark
(Pavillon Verbraucherberatung) ist komplett neu hergerichtetet worden, damit
auch einem längeren, entspannten Weihnachtsmarktbummel nichts im Wege steht.