Feuer im Emster Jugendzentrum

Emst. Ein 16-jähriger Schüler beobachtete am Dienstagmorgen, 7. Dezember, gegen 8 Uhr, wie aus einem Fenster des Jugendzentrums Emst in der Cunostraße Rauchschwaden quollen und benachrichtigte sofort die Polizei sowie die Feuerwehr. Ein Löschzug der Wache Mitte traf zeitgleich mit der Polizei ein. Die Blauröcke bekamen den Brand schnell unter Kontrolle. Allerdings konnten sie nicht verhindern, dass ein Gebäudeteil stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Nach der genaueren Untersuchung des Brandortes durch die Sachbearbeiter der Kripo und einem Brandsachverständigen, konnten die Ermittler Einbruchsspuren feststellen und nachweisen, dass Unbekannte das Feuer gelegt hatten. Dies geschah möglicherweise mit dem Hintergedanken, die Einbruchspuren zu verdecken. Die Tatzeit liegt in der Nacht von Montag auf Dienstag. Ein Mitarbeiter hatte abends gegen 20 Uhr das Jungendzentrum verlassen und abgeschlossen. Die Höhe des Sachschadens dürfte die zunächst geschätzten 50.000 Euro noch überschreiten, die aktuellen Angaben beziffern ihn auf etwa 70.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 0 23 31 / 9 86 20 66.