Fotowettbewerb Wetter

Wetter. Ein Blick vom Kriegerdenkmal auf Volmarstein, eine Fachwerk-Impression aus der Freiheit und eine Panoramasicht vom Burgberg in Volmarstein auf Alt-Wetter: Das sind die preisgekrönten Perspektiven beim Fotowettbewerb der Stadt Wetter.

Die Harkortstadt hat viele schöne Seiten und das soll sich auch auf der neu gestalteten Homepage der Stadt widerspiegeln, die voraussichtlich im Sommer dieses Jahres online gehen soll. Um möglichst viele dieser schönen Seiten abbilden zu können, hatte die Stadt Wetter (Ruhr) daher gemeinsam mit dem Stadtbetrieb, der ebenfalls seinen Onlineauftritt neu gestaltet, heimische Fotografen dazu aufgerufen, an der Gestaltung der neuen Homepages der Stadt und des Stadtbetriebes mitzuwirken.

Rund 20 Bürgerinnen und Bürger haben an diesem Wettbewerb teilgenommen, knapp 100 Bilder wurden eingesandt. Eine Jury aus Vertretern der Stadt, des Stadtbetriebes sowie einem Mitglied der Fotogilde Wengern wählte die gelungensten Motive aus. Bürgermeister Frank Hasenberg bedankte sich bei der Preisverleihung im Sitzungssaal des Rathauses bei den Hobbyfotografen: „Ich freue mich, dass Sie so zahlreich an diesem Wettbewerb teilgenommen haben und sich mit Ihren Bildern an der Gestaltung unserer neuen Homepage beteiligen. Sie haben mit ihren tollen Fotos gezeigt, was für schöne Seiten unsere Stadt Wetter zu bieten hat.“

Erik Oettinghaus, Gerhard Meudt und Hans-Joachim Schober, die von der Jury als Fotografen der drei besten Bilder ausgezeichnet wurden, durften sich über einen Gutschein für ein Fotofachgeschäft in Wetter freuen. Zehn weitere Fotografen erhielten für ihre gelungenen Schnappschüsse jeweils einen Gutschein für eine Stadtrundfahrt des Vereins Stadtmarketing für Wetter.

Da die ausgewählten Motive auch auf den neuen Homepages der Stadt Wetter und des Stadtbetriebes Verwendung finden, können sich die Teilnehmer des Wettbewerbes sogar über einen „doppelten Gewinn“ freuen.