Fünf neue Hasper Ritter

(Foto: M. Eckhoff)

(Foto: M. Eckhoff)

Haspe. (ME) Immer vor dem Hasper Kirmeszug geht das HHBV-Erbsensuppenessen über die Bühne – hier stehen stehen Ehrungen und Ulk-Reden im Fokus. Von Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser (r.) wurden zu Wachholderrittern gekürt (v.l.) Iämpeströter Jürgen Wippermann, Nicole Damaszek (Stadt Hagen), Polizistin Martina Müller, Bürgermeister Horst Wisotzki und der Journalist Martin Weiske.
Die Heimatkette ging von Ulli Schnell an Udo Röhrig über. Über Verdienstmedaillen durften sich Horst Flüshöh, Uwe Schmidt-Schröder und Herbert Gitt freuen. Die „zweifelhafteste Auszeichnung“ – den Hasper Bolzen – erhielt das städtische Baudezernat (Baudezernent Thomas Grothe und Fachbereichtsleiterin Barbara Hammerschmidt), „ehrenvoll“ wieder besungen von den Laudatoren Siegfried Gras und Werner Hahn.
Für die HHBV-Vize-Präsidenten Lothar „Lotti“ Weber und Udo Röhrig war es vermutlich die letzte große Ulk-Veranstaltung in „Amt und Würden“ – sie wollen zusammen mit Rita Huvers 2018 Platz für den Nachwuchs machen.