Fußballjubel und ein Marsch für Hagens Kultur

Hagen. (san) Der Hauptgrund zur Freude in dieser Woche auch bei den Hagenern war ein überregionaler – König Fußball.

Autokorso-Jubel

Deutschland im Achtelfinale der Europameisterschaft – das brachte das 1:0 gegen die Nord-Iren mit sich. Während am vergangenen Dienstag rund 2.000 Fußballfans den Verkehr rund um den Bahnhof lahm legten und mit einem lautstarken Autokorso feierten, brachte es die Fanmeile auf der Springe während des laufenden Spiels gerade mal auf schlappe 200 Public-Viewing-Gäste.
Das anschließende 2:0 der türkischen Mannschaft gegen Tschechien lockte in der City rund 500 Fans in die Autos, auch in den Stadtteilen wurde das Ergebnis laut bejubelt.

Theater-Marsch

Der Theater-Marsch am Donnerstag begann musikalisch mit Edgar Elgars „Pomp and Circumstance“ und endete am Friedrich-Ebert-Platz mit dem Versprechen von Oberbürgermeister Erik O. Schulz: „Mit mir gibt es in Hagen keine Schließung des Theaters.“  Dabei hatte dieses Äußerste eigentlich niemand befürchtet. Die über 600 demonstrierenden Kulturschaffenden und Theaterfreunde setzten sich in dieser  vom DGB organisierten Veranstaltung vielmehr für ein qualitatives Fortbestehen einer guten Kulturarbeit ein – dazu bedarf es nun mal finanzieller Mittel, die mit dem geforderten Sparziel nicht harmonieren.

Viel Unterstützung von außerhalb gab es: Delegationen aus dem Ruhrgebiet – wie aus Essen und Dortmund, die Bochumer Symphoniker, aber auch Mitarbeiter des „Musiktheaters im Revier“ aus Gelsenkirchen, die Duisburger Philharmoniker sowie Vertreter der Wuppertaer Bühnen und gar Angehörige des Badischen Staatstheaters Karlsruhe – waren gekommen, um mit den Hagenern für ihr Theater zu kämpfen.

Über 12.000 Unterschriften wurden Erik O. Schulz schließlich überreicht, der sie mit den Worten „Wir werden mit der Hausspitze eine Lösung finden,“ in Empfang nahm.

Bahnhofsputz

In einer Kundenbefragung der Deutschen Bahn haben Reisende die Sauberkeit von 14 großen NRW-Bahnhöfen als besonders verbesserungswürdig genannt. Darunter befindet sich auch der Hagener Hauptbahnhof. In die zusätzlichen Reinigungen investiert die Bahn rund 1,5 Millionen Euro.

Darin sind 130.000 Euro allein für den Hagener Bahnhof vorgesehen. Dieser wird seit dieser Woche nun auch mit zusätzlichen Reinigungsarbeiten bedacht.