Gegen Polio – Hagenerin sammelt Plastikdeckel

Gegen Polio – Hagenerin sammelt Plastikdeckel
Christa Matuscheck sammelt Plastikdeckel für den guten Zweck. Jetzt möchte sie weitere Hagener animieren, bei der Aktion mitzumachen.(Foto: Anja Schade)

Hagen. Jede Menge kleine Kunststoffdeckel – Christa Matuscheck ist ständig von ihnen umgeben. Sie sammelt die bunten Verschlüsse für einen guten Zweck. „Deckel gegen Polio – 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung“ heißt eine Aktion, die von dem Verein „Deckel drauf“ initiiert und den Rotariern unterstützt wird.

Mit dem Erlös aus der Wiederverwertung des Kunststoffes werden Impfungen gegen Poliomyelitis finanziert. In Deutschland ist diese Infektionskrankheit, besser unter dem Namen Kinderlähmung bekannt, nahezu ausgerottet, in Ländern wie Nigeria und Afghanistan endet sie aber häufig noch tödlich.

Das Sammeln der Deckel von Christa Matuscheck zieht mittlerweile weite Kreise. Die umweltbewusste Hagenerin ist nicht nur in der Suppenküche sowie in Luthers Waschsalon aktiv, sondern singt auch in der Chorgemeinschaft Fley. Ihre Mitsängerinnen und auch sämtliche Anverwandte drehen fleißig an den Flaschen und spenden die Deckelchen, die dann Christa Matuscheck abgibt. Auch in Bochum ist das heimische Projekt bekannt.

Post aus England

Dass aber auch neuerdings Verschlüsse aus England geschickt werden, erstaunte die 72-Jährige dann doch. „Eine Mitsängerin hat dort eine Tochter mit einer Physiotherapiepraxis für Hunde“, erzählt die Hagenerin. „Eine ihrer Kundinnen wiederum brachte ihren in England lebenden Bruder in die Praxis, der von dem Projekt erfuhr und begeistert kurze Zeit später einen Schuhkarton voller Deckel schickte.“

Mitmachen

Andere zu animieren, Gutes zu tun, das macht Christa Matuscheck Spaß. „Es sind manchmal nur kleine Dinge, mit denen man einen Beitrag leisten kann.“ Sie hofft, dass die Hagener sie unterstützen beim Sammeln der Flaschendeckel gegen die Polio-Krankheit. Abgabestellen finden sich unter anderem im Rathaus und in der Rathaus-Apotheke.