(v.l.) AVU-Vorstand Jörg Träris, der scheidende Marketing-Leiter Klaus Bruder und sein Nachfolger Daniel Flasche bei der symbolischen „Stabübergabe“. (Foto: Claudia Eckhoff)

Ennepe-Ruhr-Kreis. Eine Ära geht zu Ende, wenn bei der AVU Anfang Juni Klaus Bruder, Leiter des Marketings beim Gevelsberger Energieversorger, in den Ruhestand wechselt. Für den 62-jährigen Fachmann für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit beginnt dann die passive Altersteilzeit. Er stand beruflich in permanentem, persönlichen Dialog mit verschiedensten Menschen in der Region allein durch das Stadtmarketing in sieben Städten und die Zusammenarbeit mit 150 Vereinen und Schulen.

„Fast 22 Jahre haben Sie mit Ihren Kontakten in die Region, mit Ihrer Kreativität und Ihrem Interesse für neue Themen und Trends das Unternehmen bereichert, mitgestaltet und geprägt“, lobte AVU-Vorstand Uwe Träris den gelernten Grafik-Designer.

Klaus Bruder freut sich auf seinen neuen Lebensabschnitt mit Kunst, Musik und Reisen.

Sein Arbeitsfeld bei der AVU übernimmt Daniel Flasche. Mit viel Neugier, großem Inter­esse und eben einer Prise Humor lernt er seit Anfang April die AVU, die Region und die Branche kennen. Der 41-jährige Betriebswirt (VWA) bringt nationale Erfahrungen aus Industrie, Handel und Agenturen mit. Zuletzt war er bundesweit für einen großen Hörgeräte-Hersteller tätig.

„Bei der AVU kann ich jetzt Marketing für und mit den Menschen direkt in der Region machen“, freut sich der Wuppertaler, der sich schon deutlich „angekommen“ fühlt.

Zahlreiche Termine mit Kunden und Geschäftspartnern, mit Vertretern aus Vereinen, Politik und Verwaltung füllen zurzeit seinen Terminkalender. „Ich bin froh, dass Klaus Bruder und ich die Chance auf eine geregelte Übergabe bekommen haben. Ich profitiere natürlich von seiner Erfahrung aus all seinen AVU-Jahren. Ich erbe einen beeindruckenden Kosmos an Aufgaben und zum Glück auch ein hochmotiviertes siebenköpfiges Marketing-Team.“