Gewaltverbrechen

Hagen. Seit Freitag, 11. März, 17:45 Uhr, wurden die 27-jährige Juliane F. aus Hagen und ihr Renault Twingo vermisst. Am Donnerstagnachmittag meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Hagener Polizei und gab an, dass er das gesuchte Fahrzeug, den blauen Twingo, auf dem Parkplatz gegenüber der Fachhochschule Südwestfalen (ehemals Ingenieurschule) an der Berchumer Straße/Feithstraße entdeckt habe.

Als die Ermittler der Hagener Kripo den Wagen öffneten, fanden sie darin den Leichnam der vermissten Frau. Eine anschließende Obduktion ergab, dass die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war. In diesem Zusammenhang hat die Mordkommission noch am Donnerstagabend einen Tatverdächtigen festgenommen.

Es bleiben aber Fragen offen. Deshalb werden Zeugen, die die junge Frau zwischen dem 11. März und 17. März in ihrem Twingo mit dem amtlichen Kennzeichen HA-T 833 gesehen haben (möglicherweise auch in Begleitung), dringend gebeten, sich unter Telefon 0 23 31 / 9 86-20 66 bei der Hagener Polizei zu melden.