Große „Vesparty“: Vespa-Club ist 65

Hagen. (AnS) „Es ist einfach ein Lebensgefühl“, schwärmen all‘ diejenigen, die sie fahren: Die Vespa wird 70 Jahre alt, der Hagener Ves­pa-Club ist gerade mal fünf Jahre jünger. Am kommenden Wochenende feiern die heimischen Rollerfans seinen 65. Geburtstag. Tatsächlich ist es das italienische Flair, die Leichtigkeit des Gefährts, dass die Mitglieder Volker Hagebeuker, Michael Frings und Gerhard Albrich an der Vespa besonders mögen. Mal eben schnell von A nach B zu kommen ohne die ganz dicke Motorradkleidung anziehen zu müssen – Gerhard Albrich ist seit drei Jahren im Club und hat auch eine schwere Maschine in der Garage stehen. „Ich erwische mich aber immer wieder, dass ich eher den Roller nehme…“, schmunzelt er.

Durch Landschaft „cruisen“

„Für uns ist es einfach ein Kult- und natürlich Alltagsfahrzeug“, erklärt der 2. Vorsitzende Hagebeucker, das in der Gemeinschaft noch viel mehr Spaß macht: Gemeinsam durch die Landschaft zu „cruisen“, den Weg als Ziel zu sehen – und das nicht nur in deutschen Gefilden.
Wann immer es die Zeit zulässt, werden Ausfahrten organisiert und Fahrten zu Treffen im Ausland organisiert Einige verfrachten ihre Vespa in einen Anhänger, andere nehmen die zahlreichen Kilometer auf sich und machen sich auf zwei Rädern auf den langen Weg.

Gehegt und gepflegt34 vespaclub2

„Wir zaubern den meisten Menschen ein Lächeln auf die Lippen“, wissen die drei Männer, die oft auf ihre Vespen angesprochen werden. Die Roller werden gehegt und gepflegt und so mancher hat weitere, meist ältere handgeschaltete Modelle zuhause stehen. „Der Trend“, lachen sie, „geht zur Zweit- und Dritt-Vespa.“
Rund 54 Mitglieder hat der Hagener Club, der 1951 gegründet wurde – zu Zeiten, als nur wenige ein Auto besaßen und eher auf dem Zweirad unterwegs waren.

Große „Vesparty“

Der Geburtstag soll nun groß mit einer „Vesparty“ vom 26. bis 28. August an der Bürgerhalle in Dahl, Am Obergraben 10, gefeiert werden. Über 150 internationale Gäste, unter anderem der Partnerclub aus Italien und der Präsident des World-Clubs, haben sich angekündigt.
Geplant sind neben Tombola und Geschicklichkeitsfahrten auch Ausflüge in die nahe Umgebung. So steht beispielsweise am Freitag eine Fahrt zum Schloss Hohenlimburg an.

Korsofahrten

Wer den Club kennenlernen möchte und sich besonders für die Roller interessiert, hat am Samstag, 27. August, zwei Gelegenheiten, hautnah dabei zu sein. Gegen 13 Uhr werden die Vespisti die Volmegalerie besuchen, danach geht es in einer Korsofahrt zum Selbecker Freilichtmuseum.

Noch Mitglieder gesucht

„Vielleicht hat der eine oder andere ja Lust, unserem Club beizutreten. In der Gemeinschaft macht es bekanntlich ja noch mehr Freude“, lädt das Trio ein und warnt: „Einmal vom Vespa-Virus infiziert, lässt der einen so schnell nicht wieder los.“