Großes Interesse beim „Projekt Fahrer“ in Hagen

Zahlreiche Interessenten schauten sich verschiedene „Brummis“ an und informierten sich umfassend über den Beruf des Berufskraftfahrers. (Foto: Agentur für Arbeit)

Hagen. Die erste gemeinsame Berufsinformationsveranstaltung für Interessenten, die gerne Berufskraftfahrer werden wollen, war sehr gut besucht.

Gleich vier Transportunternehmen aus der Region präsentierten in Kooperation mit dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Hagen sich und ihre Fahrzeuge auf einem Firmengelände in Hohenlimburg.

Die Bewerber informierten sich über das breite Spektrum der Transportbranche, von der Personenbeförderung bis zum Kraftstofftransport. Hier konnten die Interessenten nicht nur alles über die unterschiedlichen Kraftfahrerberufe in der Branche erfahren, sondern sich auch die Brummis, ausgestattet mit der neuesten Technik, ansehen und darin probesitzen – was ausgiebig genutzt wurde.

„Wir sind begeistert von dem großen Interesse. Es wurden gute Kontakte hergestellt, von denen viele Bewerber und die Unternehmen profitieren können“, war die einhellige Rückmeldung der Initiatoren von den beteiligten Unternehmen und der Berater der Agentur für Arbeit. Diese hatten die Bewerber eingeladen und dabei völlig auf Freiwilligkeit und eigenes Interesse gesetzt.

Dafür wurde sogar ein Shuttle-Bus gechartert und die Interessenten von Hagen nach Hohenlimburg und wieder zurück gebracht. Einige von ihnen werden bald schon Probepraktika absolvieren, um ihre Eignung und ihr Interesse am Fahrerberuf richtig einzuschätzen.

„Der Bedarf an Kraftfahrern in der Transportbranche ist enorm. Allein in Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind derzeit 109 offene Stellen gemeldet“, so Marcus Weichert, Chef der Agentur für Arbeit in Hagen. „Nur wenige Berufe haben aktuell so gute Arbeitsmarktchancen. Dies ist auch eine gute Basis für Umschulungen und Qualifizierungen in diese Richtung, denn sie eröffnet sehr gute Perspektiven. Der Aufwand für die Veranstaltung hat sich gelohnt. Mein ausdrücklicher Dank gilt den beteiligten Unternehmern, die wir sehr gerne unterstützt haben und eine solche Veranstaltung auch gerne wiederholen.“