Gute Plätze für Steinhoff-Schüler beim Milch-Cup  

Erzielten beim Milch-Cup gute Ergebnisse: Die Schüler und Schülerinnen der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule aus Helfe. (Foto: FSG) Erzielten beim Milch-Cup gute Ergebnisse: Die Schüler und Schülerinnen der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule aus Helfe. (Foto: FSG)

Erzielten beim Milch-Cup gute Ergebnisse: Die Schüler und Schülerinnen der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule aus Helfe. (Foto: FSG) Erzielten beim Milch-Cup gute Ergebnisse: Die Schüler und Schülerinnen der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule aus Helfe. (Foto: FSG)

Helfe. Obwohl ihnen zu Beginn die Nervosität anzumerken war, überzeugten die 20 Schüler der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule beim diesjährigen Milchcup-Tischtennis­turnier in Iserlohn. Das tolle Ergebnis: zwei zweite Plätze, ein dritter Platz und ein vierter Platz.
Alle vier FSG-Teams setzten sich in der ersten Gruppenphase durch. Drei Teams gelang es sogar, ohne eine einzige Niederlage in den Gruppenspielen als Gruppenerster ins Viertelfinale einzuziehen.
Die Jungen der 5.4 erzielten in der Gruppenphase die deutlichsten Siege und erspielten dadurch ein Freilos in der folgenden Runde. Im Halbfinale verloren sie denkbar knapp gegen das Wittener Albert-Martmöller-Gymnasium und auch im Spiel gegen das Hagener Theodor-Heuss-Gymnasium um den dritten Platz hatten sie das Nachsehen. Die Mädchen der 5.7 schafften es bis ins Halbfinale, gegen das Albert-Martmöller-Gymnasium konnten sie das Spiel um den dritten Platz gewinnen.
Die beiden FSG-Teams aus dem sechsten Jahrgang konnten ihre Spiele nach der siegreichen Gruppenphase in der K.O.-Phase erneut klar gewinnen und erreichten so das Halbfinale. Während das Mädchenteam der 6.3 mit einem knappen Sieg ins Halbfinale einzog, wurde die 6.1 ihrer Favoritenrolle gerecht und ließ den Gegnern beim Finaleinzug keine Chance.
Im Finale der Mädchen des 6. Jahrgangs konnte die 6.3 lange mithalten, musste sich aber letztendlich dem Team des Theodor-Heuss-Gymnasiums beugen.
In einem hochklassigen Finale führten die Jungs der 6.1 schon mit 2:1 und waren dem Turniersieg zum Greifen nahe. Doch am Ende mussten sie sich mit 2:3 denkbar knapp der Mannschaft des Gymnasiums Iserlohn geschlagen geben.