GWG Hagen steigert die Umsatzerlöse

Der GWG-Aufsichtsrat: (v.l.) Frank Walter

Der GWG-Aufsichtsrat: (v.l.) Frank Walter, Gianluca Antonio Pettinato, Sabine Friedhoff, Thorsten Stich. (Foto: GWG Hagen)

Hagen. Unter Leitung des neu gewählten Aufsichtsratsvorsitzenden Frank Walter fand Vertreterversammlung der GWG Hagen statt.
Christoph Rehrmann (Geschäftsführender Vorstand der GWG) blickte auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Die Bilanzsumme der Gemeinnützige Wohnstättengenossenschaft Hagen betrug am 31. Dezember des vergangenen Jahres 111.354.085,50 Euro. Zum Vergleich: 2015 waren es 110.612.074,10 Euro. Bei einem Wohnungsbestand von zurzeit 4.771 Wohnungen betrugen die Umsatzerlöse rund 25,37 Millionen Euro. 2015 waren es rund 25,17 Millionen.
Die Eigenkapitalquote stieg von 41,3 Prozent auf 43,3 Prozent. Die GWG konnte einen Jahresüberschuss in Höhe von 2.428.102,21 Euro erwirtschaften. In 2015 waren es 1.255.002 Euro. Die Vertreterversammlung wählte Gianluca Antonio Pettinato für den wegen Erreichens der Altersgrenze ausgeschiedenen Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Hacker in den Aufsichtsrat. Sabine Friedhoff, Thorsten Stich und Frank Walter wurden in ihren Ämtern bestätigt.