Häschen sucht Freunde

Hagen. (ME) Den Vorlesespaß für Kindergarten- und Vorschulkinder in der Stadtbücherei auf der Springe gibt es bereits seit vielen Monaten. Neu ist indes, dass der Wochenkurier den „Spaß“ künftig regelmäßig unterstützt und – schließlich ist Weihnachten – am kommenden Donnerstag, 17. Dezember 2015, um 16 Uhr aus diesem Grund eine kleine Überraschung im Gepäck hat.

Die Leiterin der Kinderbücherei auf der Springe, Charlotte Lehmann, freut sich auf den Lesespaß am Donnerstag, 17. Dezember. Der Wochenkurier unterstützt die Veranstaltung und hat eine kleine Überraschung im Gepäck. (Foto: Anja Schade)
Die Leiterin der Kinderbücherei auf der Springe, Charlotte Lehmann, freut sich auf den Lesespaß am Donnerstag, 17. Dezember. Der Wochenkurier unterstützt die Veranstaltung und hat eine kleine Überraschung im Gepäck. (Foto: Anja Schade)

Diesmal wird die Geschichte vom „kleinen Hasen im Weihnachtswald“ vorgetragen. Schneehäschen Flöckchen wünscht sich nichts sehnlicher als einen Freund. Mit seinem Wunschzettel macht es sich auf zum Weihnachtsmann. Auf dem Weg trifft es viele Tiere, denen das freundliche Häschen nur zu gerne hilft. Als es endlich beim Weihnachtsmann ankommt, hat sich Flöckchens Wunsch schon von ganz allein erfüllt.

Gisela Dreve, Vorlesepatin und ehemalige Bibliothekarin aus Wetter, liest diese niedliche Geschichte vor und zeigt in einem großen Buch die Bilder. Im Anschluss an die circa 20-minütige Vorlesung haben die Kinder die Gelegenheit, zu der Geschichte ein Bild zu malen. Das wird dann in der Leseecke aufgehängt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weihnachten in aller Welt

Zwei Tage zuvor – also am Dienstag, 15. Dezember 2015, ebenfalls um 16 Uhr – lernen Kinder zwischen vier und acht Jahren im Rahmen der eintrittfreien Veranstaltungsreihe „Klanggeschichten“ allerlei Weihnachtsbräuche und Lieder aus England, USA, Australien, Schweden, Mexiko und anderen Ländern in der Stadtbücherei kennen.

Wie feiern die Australier im Hochsommer Weihnachten? Warum bekommen die Kinder in Russland erst später ihre Geschenke? Gemeinsam mit Musikbibliothekarin Juliane Streu erleben die Kinder eine Vielfalt an unterschiedlichen Bräuchen und erweitern ihren Horizont für fremdländische Sitten. Auch entdecken sie das deutsche Weihnachtsfest neu. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.