Hagenagentur startet mit neuem Angebot ins Jahr

Hagen. Ab sofort bietet die Hagenagentur Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus eine kostenfreie Beratung zur beruflichen Entwicklung an, deren Angebot aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union/Europäischer Sozialfonds gefördert wird.

Von vier beantragten Beratungsstellen in Hagen ist die der Hagenagentur die erste, die alle formalen Voraussetzungen erfüllt und jetzt starten darf. Wir freuen uns sehr, dass wir eine Zusage für die Förderung dieses Beratungsangebotes bekommen haben. Besonders, da die Zugangsvoraussetzungen an eine umfangreiche Qualifikation der eingesetzten Beraterin gekoppelt sind“, so der Geschäftsführer Gerd Schießer.

Der Bedarf an einer Beratung zur beruflichen Weiterentwicklung wächst. Veränderungen gehören für viele Menschen zum beruflichen Alltag. Eine neue Aufgabe bringt neue Herausforderungen mit sich. Das befristete Arbeitsverhältnis läuft aus, ein neuer Job muss gefunden, ein im Ausland erworbener Abschluss anerkannt werden. Das Förderangebot „Beratung zur beruflichen Entwicklung“ unterstützt Personen in beruflichen Veränderungsprozessen, die in Nordrhein-Westfalen wohnen und arbeiten.

Ziel der Beratung ist es, die Entscheidungskompetenz der Ratsuchenden im Hinblick auf ihre berufliche Entwicklung zu stärken, ihre berufliche Handlungskompetenz zu fördern, eine Bilanzierung der persönlichen Kompetenzen vorzunehmen sowie kurz- und langfristige Ziele für die berufliche Entwicklung zu finden.

„Die kostenlose Beratung kann im Umfang von ein bis neun Stunden durchgeführt werden“, erklärt die Beraterin bei der Hagenagentur, Claudia Rentrop ihr neues Angebot. In den Gesprächen setzen sich die Ratsuchenden mit ihren Fähigkeiten, Interessen und Wünschen auseinander und entwickeln mit meiner Unterstützung eine für sie passende Lösung. Außerdem erhalten sie wichtige Informationen über den Arbeitsmarkt, mögliche Weiterbildungen sowie finanzielle Unterstützung und können ihre nächsten Schritte und die Umsetzung planen.“

Das Beratungsangebot richtet sich grundsätzlich an Personen in beruflichen Veränderungsprozessen. Angesprochen sind auch Menschen in prekären Beschäftigungsverhältnissen, mit Zeitvertrag, Befristung oder Minijob, sowie Ältere und Un- und Angelernte. Ebenfalls zum Adressatenkreis des Angebots zählen Arbeitnehmer, die aus gesundheitlichen Gründen ihren Beruf nicht mehr ausüben können oder Beschäftigte, die sich umorientieren und einen neuen Arbeitsplatz finden müssen, weil ihr jetziger Betrieb von Insolvenz bedroht ist. Darüber hinaus können Personen mit im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen eine Erstberatung zur Anerkennung ihrer Berufsqualifikationen in Anspruch nehmen“, so Claudia Rentrop. Interessierte erreichen die Beraterin telefonisch unter der Rufnummer 02331/ 809-9942 oder per Mail an rentrop@hagenagentur.de.