Hagener Europawochen 2014

Hagen. (as) Nein, Europa ist nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen. Gerade jetzt zeigt uns die Situation in der Ukraine, wie bröckelig der Frieden sein kann. Nachbarn gehen auf Nachbarn los, Freude auf ehemalige Freunde. Grimmig stehen sich Russen und Ukrainer gegenüber. Barrikaden, Gefangennahmen, es fallen Schüsse. Mit welchen Folgen für Europa?

Der Blick nach Osten wird sicherlich häufiger getan, wenn die Hagener Europawochen vom 1. bis zum 25. Mai begangen werden. Doch hier zeigt sich auch ein Bild des „Lebendigen Europas“ – mit heißen Diskussionen, informativen Spaziergängen, staunenswerten Veranstaltungen und bunten Feiern wie dem Vielfalt-tut-gut-Festival am Samstag, 24. Mai, ab 15 Uhr im Dr.-Ferdinand-David-Park im Herzen der City.

Die Wahl krönt die Europawochen

Europa, das kann Chancen bedeuten – ein Zusammenrücken, ein Kennenlernen. Wer aufeinander zugeht, verliert mögliche Vorurteile den Anderen gegenüber. Die diesjährigen Europawochen erleben am Sonntag, 25. Mai, ihren Abschluss und gleichzeitig Höhepunkt. Beim Super-Wahlsonntag wird nicht nur über die Hagener Geschicke, sondern auch über das Europäische Parlament abgestimmt.

„Vote for Europe“ haben sich auch Schülerinnen und Schüler der Kaufmannsschule II auf die Fahnen geschrieben. Im Rahmen eines Marketing-Projektes entwickelten sie ein Plakat, das Werbung für Europa macht. Und für die Europa-Wahlen.

Die Hagener Europawochen unter dem Motto „Hagen – Lebendiges Europa“ bieten viele Möglichkeiten, sich über Europa zu informieren und Europa in Hagen zu erleben. Im Einzelnen sind folgende Angebote im Programm vorgesehen:

  • Donnerstag, 1. Mai (bis 3. Mai)
    „Wie sind die Klimazeile Europas und der Welt?“ Bustour mit Infos und Besichtigungen nach Bremen und Bremerhaven; Besuch der Offshore-Windpark-Projekte.
  • Dienstag, 6. Mai, 12.00 bis 14.00 Uhr
    „Studieren in Europa“. Laura Hope vom Referat Internationales der TU Dortmund und ein Vertreter der Ev. Schülerinnen- und Schülerarbeit in Westfalen geben Tipps zum Studium im Ausland, dessen Finanzierung und zu den Möglichkeiten eines europäischen Freiwilligendienstes, Aula des Fichte-Gymnasiums.
  • Donnerstag, 8. Mai, 18.00 Uhr
    „Wählen für Europa in Hagen“, Informationen und Diskussionen im Trauzimmer des Rathauses.
  • Samstag, 10. Mai, 11.00 bis etwa 16.30 Uhr
    Auf dem Drei-Türme-Weg „Europa erwandern“, Start am Parkplatz Stadtgarten.
  • Montag, 12. Mai, 17.00 Uhr
    „Nicht mehr und doch noch“, Fotografien aus der Grenzregion von Deutschland im Kontext von Europa, Eröffnung der Fotografieausstellung von Philip Lisowski, Rathaus an der Volme.
  • Dienstag, 13. Mai, 16.00 Uhr
    „Über Grenzen hinweg!“, Informationen über das freiwillige Jahr im europäischen Ausland, Cuno-Berufskolleg II.
  • Mittwoch, 14. Mai, 7.45 Uhr
    „Migration ist Stärke – auch in unserer Stadt“, Business-Breakfast im Hasper Unternehmen „Früchte Heinrich Boquoi & Sohn“, das seit 13 Jahren von der Familie Kerenciler geführt wird und erweitert wurde, Neue Straße 15.
  • Mittwoch, 14. Mai, 19.30 Uhr
    „Iberien – wir kommen“, Weinreise über die iberische Halbinsel in Jacques’ Wein-Depot.
  • Donnerstag, 15. Mai, 16.00 Uhr
    „Die kleine Hexe geht auf Reisen“, Vorlesespaß rund um andere Länder für Kindergartenkinder und Vorschüler in der Stadtbücherei (Musikbücherei) auf der Springe.
  • Donnerstag, 15. Mai, 16.00 Uhr
    Reise durch Europa für Zehn- bis Zwölfjährige, mit Rätseln Europa erkunden in der Stadtbücherei.
  • Donnerstag, 15. Mai, 18.00 Uhr
    „Verbraucherrechte einmal anders – Kochen so vielfältig und bunt wie Europa is(s)t“, ein Kochkurs mit europäischen Rezepten und irgendwie seltsamen Informationen über die EU-Rechtsprechung im Bereich Lebensmittel bei der VHS, Villa Post.
  • Freitag, 16. Mai, 15.00 bis 21.00 Uhr
    „1. Hagener Ecodrive-Messe – vom E-Smart bis zum Tesla, vom E-Bike bis zum E-Roller“, Q-Parkhaus der Volmegalerie.
  • Freitag, 16. Mai, 15.30 Uhr
    „Europa vor Ort – Neues vom Elbersgelände“, Michael Eckhoff, wochenkurier-Chefredakteur und Vorsitzender des Hagener Heimatbundes, Christian Isenbeck, Manager der Hagen-Peg, und Bernd Roß vom Stadtplanungsamt präsentieren ein gelungenes Europaprojekt, Treffpunkt am kleinen Parkplatz vor den Eingangstreppen zur Max-Reger-Musikschule an der Dödterstraße 10.
  • Samstag, 17. Mai, 10.30 Uhr
    „Ein Europa – eine Notrufnummer“, mit der 112 hat Europa ein gemeinsames Symbol für Hilfe in Notfällen bekommen, Besuch und Besichtigung der Feuerwache Ost, Florianstraße.
  • Donnerstag, 22. Mai, 10.00 Uhr
    „Europa macht Schule“. Schuleuropatag am Cuno-Berufskolleg II/ „Go to vote vor europe!“, Kaufmannsschule II wirbt für die Europawahl.
  • Donnerstag, 22. Mai, 19.30 Uhr
    „Irland im Aufwind“, gelesene und musizierte Facetten der grünen Insel unter dem Motto „Irish music, a good read and a drink – or two“, es lesen und musizieren Sven Söhnchen und Robin Hiermer, Theater an der Volme.
  • Samstag, 24. Mai, 15.00 bis 22.30 Uhr
    Vielfalt-tut-gut-Festival, „Hagen bleibt bunt“, ein Festival der Begegnung der Kulturen auf dem Dr.-Ferdinand-David-Park zwischen Rathaus und Allerwelthaus.