Hagener Europawochen 2016

Hagen. (anna) Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Erik O. Schulz bieten die diesjährigen Europawochen vom 2. bis 25. Mai viele Möglichkeiten, sich über Europa zu informieren und Europa in Hagen zu erleben.

Freuen sich auf die diesjährige Europawoche in Hagen: (v.l.) Europabeauftragte Sabine Krink und Dezernentin Margarita Kaufmann. (Foto: Anna Linne)
Freuen sich auf die diesjährige Europawoche in Hagen: (v.l.) Europabeauftragte Sabine Krink und Dezernentin Margarita Kaufmann. (Foto: Anna Linne)

Unter dem Motto „Hagen – lebendiges Europa“ haben Sabine Krink (Europe-Direct-Büro) und die für Europa zuständige Dezernentin Margarita Kaufmann ein reichhaltiges Programm erarbeitet, das Europa den Bürgern näher bringen will. Erlebnisreiche und interessante Veranstaltungen sollen den europäischen Gedanken des friedvollen Miteinanders der Nationen und die gemeinsame Gestaltung beleben und fördern.

Klimafahrt

Eine Klimafahrt nach Günne an den Möhnesee findet vom 21. bis 22 Mai statt. Hier werden die Auswirkungen des Klimawandels lokal und europaweit am Beispiel Wasser und Wald erfahren und diskutiert. Unter Leitung der Referentin Beatrix Peter werden auf einem Waldspaziergang und einer Schifffahrt auf dem Möhnesee die Auswirkungen des Wandels erläutert. Die Besichtigung der alten Hansestadt Soest und des Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald stehen ebenfalls auf dem Programm.

Phoenix-See

Ebenso spannend wird die Fahrt zum Phoenix-See nach Dortmund am 19. Mai 2016 sein. Dort werden die Teilnehmer unter anderem auf dem Skywalk die Umsetzung der EU-Klimapolitik und Maßnahmen zum regionalen Klimaschutz vor Ort erfahren.

Lachse

Nachhaltigkeit und Umsetzung der EU-Maßnahmen spielen auch bei der Veranstaltung am 7. Mai eine Rolle: Die Rückkehr der Lachse! Bei einem Spaziergang um die Hasper Talsperre mit Besichtigung der Lachsaufzuchtstation wird über die Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie und EU-Förderung vor Ort berichtet.

Jugendliche und Kinder

Verschiedene Angebote für Kinder und Jugendliche gibt es natürlich auch. Am 2. und 3. Mai stehen „Studieren im Ausland“ und „Studieren in Europa“ sowie am 12. Mai eine „Europa-Rallye“ für Zehn- bis Zwölfjährige auf dem Programm.

Am 24. Mai 2016 gibt es dann Informationen zum Europäischen Freiwilligendienst. Darüber hinaus lädt am „Europatag“ am 9. Mai die Kaufmannschule II zu einer Europareise in die Hohenlimburger Schule ein.
Lehrer aller Schulformen haben am 4. Mai ebenfalls in der Kaufmannschule II die Gelegenheit, Anregungen und Unterstützung zum E-Twinning-Programm zu erhalten.

Auslandsvermittlung

In der TU Dortmund kann man am 10. Mai hautnah die Welt erleben: Arbeiten im europäischen Ausland heißt dann das Thema. Die Zentrale Auslandsvermittlung (ZAV) berichtet über erfolgreiche Stellensuche und welche Berufsfelder am europäischen Arbeitsmarkt gute Chancen haben.

Die Koordinatorin für Auslandspraktika der TU Dortmund stellt unter anderem das Beratungsangebot und die Stipendienprogramme der TU Dortmund vor.

Weinreise

Auch die Gaumenfreuden werden in der Europawoche nicht vergessen: Am 6. Mai wartet eine Weinreise bei einem Weinanbieter in der City mit ausgesuchten Weinen und einem kleinen Fingerfood-Büffet unter dem Stichwort „Iberische Halbinsel“ auf alle Weinfreunde.

WHB und Flüchtlinge

Das Businessbreakfast Special wird am 18. Mai im Rahmen der Europawochen stattfinden. Unter dem Titel „WBH – Ein modernes Kommunalunternehmen in Europa“ wird unter anderem auch das Engagement des Unternehmens in Burkina Faso, wo es den Bau einer Pflanzenkläranlage unterstützt, vorgestellt. Der Wirtschaftsbetrieb nimmt als eigene Aufgabe die Stadtentwässerung, die Bewirtschaftung der Forste und der Kompostierungsanlage sowie der Friedhöfe wahr.

Dazu gehören auch der Bau und die Instandsetzung von Straßen und Wegen. Im Rahmen dieser Tätigkeiten werden zahlreiche europäische Vorgaben umgesetzt.

Notruf 112

Ein unterhaltsamer Tag erwartet die Besucher am 13. Mai 2016 mit dem Thema „25 Jahre Europäische Notrufnummer 112“. Im Rahmen einer Führung wird man die Arbeit der Feuerwehr kennen lernen.

Planspiel Migration

Im Planspiel Migration werden Schüler/Innen des Fichtegymnasiums am 11. Mai in die Rolle der EU-Kommission schlüpfen, um brisante Fragen der europäischen Flüchtlingspolitik zu beantworten und Lösungsstrategien zu entwickeln. Die Präsentation der Ergebnisse des Planspiels mit schließender Diskussion findet im Ratssaal im Rathaus statt.

Weitere Infos

Weitere Infos und alle Veranstaltungsorte finden sich unter www.europe-direct-hagen.de. Sabine Krink ist im Hagener Europe-Direct-Büro im Rathaus, Rathausstraße 11, 4. Etage, Zimmer B412, und E-Mail sabine.krink@stadt-hagen.de zu erreichen.