Hagener Kompositionen im Schumacher-Museum

Hagen. Jeder kann komponieren. Das jedenfalls glaubt Barry Russell. So bringt er in dem mehrteiligen Projekt „Sound Magic“ junge und alte, Musikkenner und völlig unbedarfte Hagenerinnen und Hagener dazu, mit Klängen zu spielen. „Movie Magic“ lautet der zweite Teil des Projekts. Darin schafft er es, Menschen an das philharmonische Orchester Hagen zu binden. Wie? Er hat Hagener Bürgerinnen und Bürger eingeladen, mit ihm in Workshops zu komponieren.

Unter seiner Leitung sind fantasievolle, spannende und überraschende Vertonungen entstanden, die im Emil-Schumacher-Museum Hagen am Freitag, 29. Januar 2016, präsentiert werden. In zwei Aufführungen um 17 und 19 Uhr ist es möglich, durch das Museum zu wandern und zwischen der laufenden Ausstellung verschiedene Filme an Wände, zwischen Bilder sowie in Räume projiziert zu sehen, während die Gruppen, darunter auch der Posaunenchor der Matthäuskirche, dazu live musizieren. Ein Erlebnis der besonderen Art, das einen Vorgeschmack auf den Tag der Musik gibt, der am 2. Juli in Kooperation mit der Max-Reger-Musikschule Hagen den Abschluss der diesjährigen Zusammenarbeit mit Barry Russell und dem Orchester Hagen feiert.

Der Eintritt dazu ist frei. Zählkarten gibt es an der Theaterkasse und an der Abendkasse.