Hagener Wiesn-Gaudi: Tickets sichern!

Hagen. (hc) In 136 Tagen heißt es auf dem Otto-Ackermann-Platz zum ersten Mal: „O‘zapft is“. Denn bei den 1. Hagener Wiesn-Gaudi am 28. und 29. September sowie 2., 5. und 6. Oktober holen die Veranstalter Matthias Hummer (Hummer Catering), Stephan Ley und Mike Henning (Capitol) das bajuwarische Lebensgefühl in die Volmestadt. Das heißt vor allem: eine Party feiern mit mitreißender Musik, gutem Essen und leckeren Getränken. Wer kann da schon ‚Nein‘ sagen?

Musikalische Highlights

Vor allem bei den musikalischen Auftritten hat die Veranstaltergemeinschaft für die Premiere große Party-Geschütze aufgefahren. „Und das, obwohl wir gar nicht so viel Zeit hatten“, erklärt Stephan Ley.

Dennoch: Was auf der Hagener Bühne stehen wird, hat Rang und Namen, ist nicht nur bekannt aus dem Radio, sondern auch von zahllosen Feiern und Auftritten auf Mallorca, wo bekanntlich das Epizentrum des deutschen Feierkults ist.

Ikke Hüftgold, Hermes House Band oder Ina Colada – sie alle sorgen für gute Stimmung im Zelt und werden immer der Höhepunkt des jeweiligen Abends sein. Obwohl – für echte Oktoberfest-Fans sind die Maxxx-Partyband und die Hofbräuhaus-Show aus München ebenso ein Highlight und transportieren diese ganz besondere Lebens- und Feierkultur aus dem Süden der Republik nach Westfalen.

1.300 Gäste erwarten die Veranstalter pro Abend. Und weil alleine feiern bekanntlich nicht so viel Spaß macht wie mit Freunden und Familie, bieten die Veranstalter „halbe“ Tische (4 Plätze) oder „ganze“ Tische (8. Sitzplätze) an. Egal ob Kegelclub, Firmenfeier oder Fußballmannschaft – wer feiern will, für den ist der Otto-Ackermann-Platz Ende September bzw. Anfang Oktober die richtige Adresse.

Ran an die Karten – Rabatt beim Wk!

Karten kann man unter www.hagener-wiesn-gaudi.de bestellen oder bereits beim Wochenkurier erwerben – hier gibt es einen 10-Prozent-Rabatt auf den Eintrittspreis für alle Kunden in den drei Wochenkurier-Ticketshops Hagen, Iserlohn, Schwerte. Das Angebot gilt im Mai 2018 für alle Öffnungstage und ist gültig für alle Ticket­arten (außer in Kategorie A).

Mike Henning und Matthias Hummer raten zu einer frühzeitigen Bestellung, vor allem wenn man Plätze im vorderen Bereich ergattern möchte.

Der Preis für die Karten ist nach der Nähe zur Bühne gestaffelt. Ein VIP-Platz in der ersten Reihe kostet 30 Euro, die günstigste Kategorie kostet 16 Euro.