Halloween kamen die „Guten Geister“

Hagen. Seit zehn Jahren sind vor Halloween die „Guten Geister“ der
Kolpingjugend Hagen am Werke und fordern nicht Süßes für sich selbst, sondern
bitten um Lebensmittel und Hygieneartikel für den Warenkorb der
Caritas.

In diesem Jahr wurden am Rewe-Kaufpark in Eilpe und bei Hausbesuchen Waren
und Geldspenden in Höhe von 1.150 Euro gesammelt. In den zehn Jahren sind so
insgesamt Spenden in Höhe von knapp 12.000 Euro gesammelt worden. Stephan
Biller, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Hagen-Zentral, sagte zu der Aktion der
„Geister“:
„Zu einer Zeit, in der Horror-Clowns mit ihren Angriffen auf Passanten eine
neue Eskalationsstufe der Boshaftigkeiten vor Halloween beschreiten, freue ich
mich über die Kolpingjugend, die aus dem Geist der Nächstenliebe handelt und
sich seit so vielen Jahren gerade zu Halloween für bedürftige Menschen
einsetzt.“