Hamster Murkel geht auf Abenteuerreise

Hagen. (AnS) Hamster Murkel ist es langweilig: So schön es bei seiner jungen Besitzerin Annika auch ist, irgendwann sind ihm sein Laufrad und sein Käfig über und das Tierchen sehnt sich nach Abenteuern und neuen tierischen Freunden.

Helmut Rücker hat ein neues Buch herausgegeben: „Hamster Murkel sucht Freunde – Abenteuer im Müns­terland“ heißt es, in dem der Hagener Autor das niedliche Nagetier allerlei erleben lässt. Bei einem Besuch auf dem Bauernhof der Großeltern lernt der kleine Vierbeiner viel Neues kennen, verliebt sich und lernt sogar fliegen. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.

Der Pensionär Helmut Rücker hat wieder eine phantasievolle Geschichte „gesponnen“, die kleine Leser bis zu zehn Jahren in eine andere Welt entführt. Der Erzählstil unterstützt dies.

Rücker lässt sowohl den Betrachter von außen als auch Murkel selbst zu Wort kommen, schildert seine Sicht der Welt und seiner Freunde: das sind der Hund Bonker, das Federvieh Old Scharre-Otto und Gackelmia. Dabei geht es in drei Teilen – „Murkel der Träumer“, „Murkel auf dem Lande“ und „Murkel bei den Riesen“ – äußerst harmonisch zu, kindgerecht sind Wortwahl, Schriftgröße und die Geschichtchen, die sich durchaus auch zum Vorlesen eignen.

Ganz nebenbei lernen kleine wie große Leser etwas über die Pflege der Goldhamster und das Leben der Feldhamster, die sich im realen Leben aufgrund ihres Größenunterschieds so nicht treffen würden. Außerdem will Rücker, der Kinderbücher und Krimis schreibt, auf die Bedrohung hinweisen, der die Feldhamster mittlerweile unterliegen.

Sie stehen auf der Roten Liste und vielleicht „leiste ich damit einen Beitrag, auf die bedrohten Tierarten aufmerksam zu machen“, so Rücker.

Das Buch mit Illustrationen von Winfried Eisenhut ist im Anno-Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich.