Handwerker können es: „Bau auf Hagen!“

Handwerks- und Innungsvertreter bei der Vorstellung der neuen Marketing-Initiative „Bau auf Hagen“.
Handwerks- und Innungsvertreter bei der Vorstellung der neuen Marketing-Initiative „Bau auf Hagen“. (Foto: Kreishandwerkschaft Hagen)

Hagen. Das Hagener Bau- und Ausbauhandwerk startet eine zukunftsorientierte Initiative, die deutlich macht, welche leistungsfähigen und zuverlässigen Betriebe in der heimischen Region zu finden sind. „Die, die es können. Die, die Sie kennen“, so heißt es in der seit Mai gestarteten Kampagne des Hagener Handwerks.

Botschaft für Hagen

Um den Nutzen der Zusammenarbeit mit zuverlässigen Profis greifbarer für den Kunden zu machen und um die jeweiligen Leistungsmöglichkeiten zu kommunizieren, richten nun die Gewerke aus dem Hagener Bau- und Ausbauhandwerk eine plakative Botschaft an alle Hagenerinnen und Hagener sowie das angrenzende Umland: „Bau auf Hagen!“

Aus dem Kreis der Mitglieds­innungen der Kreishandwerkerschaft Hagen erfolgte im Herbst 2017 die Anregung – unter Einbeziehung auch weiterer Innungen des Hagener Bau- und Ausbauhandwerks –, eine Marketinginitiative ins Leben zu rufen, um auf die Leistungsfähigkeit des örtlichen Handwerks zu den Themen „Bauen, Sanieren, Renovieren“ aufmerksam zu machen. Immobilien-Eigentümer, sowohl privat als auch gewerblich, werden angesprochen. Natürlich werden dabei die Vorteile deutlich, die sich aus der Zusammenarbeit mit Unternehmen vor Ort und ihren gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ergeben.

In konstruktiven Sondierungsgesprächen zwischen der Kreishandwerkerschaft und den Obermeistern der beteiligten Innungen konnte man sich auf eine klare Linie der gemeinsamen Aktion einigen.

Große Reichweite

Mit der Unterstützung von örtlichen Werbe- und Marketingagenturen wurde ein Umsetzungskonzept realisiert, das sowohl traditionelle werbliche Maßnahmen als auch digitale Medien berücksichtigt, um einen möglichst großen Adressatenkreis zu erreichen.

Die Zielsetzung ist klar: den möglichen Auftraggebern den Nutzen aufzuzeigen, der sich ergibt, wenn man mit Unternehmern arbeitet, die man kennt. Aber es geht auch um die positive Wahrnehmung in der Öffentlichkeit, Sicherung von Aufträgen hier in der Region, Stärkung des Hagener Wir-Gefühls.

Nicht nur Shoppen

„Heimat gibt es nicht nur beim Shoppen, sondern auch im Handwerk.“ so Dr. Michael Plohmann, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hagen.

Verdeutlicht werden soll mit der Marketing-Initiative aber auch der Anspruch, dass qualifizierte Leistungen nur von gut ausgebildeten Fachkräften erwartet werden können. Und dass Innungsbetriebe diejenigen sind, die über das entsprechende Knowhow ihrer Mitarbeiter verfügen.

Für die Region

„Bau auf Hagen“ – das ist aber auch die positive Botschaft, die zeigt, wie attraktiv die praktischen Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk sind. Das gilt gerade für Berufsanfänger und junge Menschen, die sich im Berufsleben orientieren – und die das Hagener Handwerk gerne in der Region halten möchte.

Die Innungen, die sich über diese Kampagne präsentieren, vertreten rund 300 lokale Handwerksunternehmen mit über 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Auf der Webseite www.bau-auf-hagen.de finden die Wochenkurier-Leser alle relevanten Informationen und Links zu den teilnehmenden Innungen der Kampagne.

Vorteile des heimischen Handwerks:

  • Unmittelbare Nähe und direkte Erreichbarkeit, auch im Notfall
  • Kurze Wege, auch in der Anfrage und Projektbesprechung
  • Direkter, persönlicher Kontakt zum Ansprechpartner vor Ort
  • Hagener Handwerks-Unternehmen mit allen Möglichkeiten des Besuchs und des Kennenlernens
  • Einfache Kommunikationsmöglichkeiten / persönliche Gespräche
  • Innungen und Kreishandwerkerschaft sind ein gut funktionierendes Netzwerk und arbeiten Hand in Hand – im Sinne des Kunden
  • Innungsbetriebe setzen auf Qualität und Zuverlässigkeit und gewährleisten besten Schutz vor Abzocke oder Pfusch
  • Lokale Unternehmen bieten Ausbildungs- und Arbeitsplätze und machen sich für die „Heimat Hagen“ aller Generationen stark
  • Das Hagener Handwerk stärkt die kommunale Wirtschaft