Von Ulli Schnell

Haspe. Ich denke, es ist an der Zeit, uns zumindest kurz mal an die vielen Institutionen, Organisationen und Vereine zu erinnern, die in Haspe für ein gedeihliches Miteinander stehen. Darunter sind bekanntlich viele Ehremamtler.

Der „Hasper Veranstaltungskalender“ erscheint jedes Jahr Anfang April und wird von der „Interessengemeinschaft Hasper Sportvereine“ erstellt. Wer den Kalender mal durchgeblättert hat, der weiß, wie viele Vereine und andere soziale Organisationen am guten Miteinander in Haspe aktiv beteiligt sind. Vor allem die Sportvereine machen eine hervorragende Jugendarbeit und viele Mitbürger sind ehrenamtlich oder auch durch Mitgliedschaft in den diversen Organisationen dabei.

Wem ist denn richtig bewusst, dass die Hasper Stadtteilbücherei nur durch die rund 100 Mitglieder des Vereins, „LeseZeichen e.V.“ gerettet wurde und jedes Hasper Schulkind bei der Einschulung kostenlos eine schöne Lesetasche erhält?

Oder wer weiß etwas über den fast 20 Jahre alten Verein „AS – Arbeit schaffen in Haspe“? Er sorgt für saubere Wege. Ebenfalls schon seit fast 20 Jahren gibt es die Bürgerfunksendung mit Musik und Infos zu Hasper Ereignissen, jeden ersten Sonntag im Monat um 19.04 Uhr auf 107.7 Radio Hagen.

Nicht zu vergessen: Corbacher 20, AK 90, Kirchen, BV Haspe, Hasper Hammer, der HHBV und seine angeschlossenen Vereine, CVJM, Jugendfeuerwehr, Dauergärtner, Chöre, Awo und auch der Arbeitskreis „Hoasper Platt“ im Friesen-Bahnwärterhäuschen.

Diese Kirmeszeitung käme ebenfalls nicht ohne ihre ehrenamtlichen Mitstreiter zustande. Sicherlich habe ich noch etliche Leute vergessen – das möge man mir verzeihen. Obendrein möchte ich aber daran erinnern, dass sich viele Organisationen über tatkräftige Mithilfe oder sogar eine Mitgliedschaft freuen würden.

Schon Goethe sagte, Erfolg hat drei Buchstaben: „Tun!“