Hasper Wald im Herbst

Das Formicarium gibt es erst seit diesem Jahr am Kurk. Darin lassen sich die Ameisen und ihre Verhaltensweisen aus nächster Nähe beobachten. (Foto: privat)

Haspe. Ganz im Zeichen von “Jagd und Ernte“ steht der nächste Waldtag des Waldpädagogischen Zentrums Hagen e.V. (WPZ) am Forsthaus Kurk, Im Kettelbach 69. Am Samstag, 15. Oktober 2011, ab 14 Uhr kann jeder, der Lust und Laune hat, sich unter fachkundiger Führung in das Reich der Pilze begeben sowie beim Zerwirken eines Rehs zusehen. Wie bei jedem Waldtag kann natürlich auch wieder der Waldhonig, den der Verein in Kooperation mit der Gesamtschule Haspe in einer Schulimkerei herstellt, probiert und erworben werden.

Jetzt im Herbst stehen die Früchte des Waldes im Vordergrund. Lehrer und Schüler der Gesamtschule Haspe, die in Kooperation mit dem WPZ den Aktionstag gestalten, informieren mit anschaulichen Materialien über die Pflanzen sowie das Leben der Bienen. Auch das faszinierende Zusammenspiel der Ameisen, die seit dem Frühjahr in ihrem Ameisenhaus aus Plexiglas, dem „Formicarium“ leben, kann hautnah beobachtet werden. Mitarbeiter des WPZ stehen dabei für Fragen zur Verfügung.

Handwerklich Begabte und Interessierte können lernen, wie man mit einfachen Mitteln eine Pflanzenpresse herstellt und die Gäste können live erleben, wie aus Gehörnen Hundepfeifen hergestellt werden. Der Hegering Haspe ist wieder mit seiner rollenden Waldschule vor Ort und bietet angeleitete Tierbeobachtungen an. Als besonderer Höhepunkt stellt der Forstrückeschlepper „Felix“ seine Arbeit in Aktion vor.

Wie immer gehören auch Speis’ und Trank zu diesem spannenden Tag: Am gemütlichen Lagerfeuer kann man sich sein eigenes Stockbrot rösten. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Haspe bieten frisch gepressten Apfelsaft sowie ausgebackene Apfelringe an. Bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen können sich die Besucher zu jeder Zeit eine kleine Pause gönnen können. Abgerundet wird das Programm durch Kreativstände zum Arbeiten mit Bienenwachs. Ende des Waldtages ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.