"Haßleyer Insel": Start

Hagen. Wie der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) mitteilt, beginnen am Montag, 17. Oktober 2011, die Bauarbeiten für den Umbau des bisher vorfahrtgeregelten Knotenpunktes L 704 (Haßleyer Straße) / L 693 (Zur Hünenpforte) zu einem fünfarmigen Kreisverkehr. Notwendig wird der Umbau aufgrund der verkehrsgerechten Erschließung der Gewerbefläche Haßleyer Insel“ durch den Investor ENERVIE (Mark-E). Die Baukosten werden im Rahmen eines städtebaulichen Vertrages vom regionalen Energiedienstleister übernommen.

Um den Kreisverkehr bauen zu können, ist es notwendig, die Baustelle in zwei Hauptbauphasen einzuteilen. In der ersten Bauphase wird der durchgängige Verkehr auf der L 693 (Volmeabstieg/ Zur Hünenpforte) einspurig durch den späteren Innenkreis geleitet. Ein Abbiegen in Richtung Haßley oder Emst wird weiterhin möglich sein. In der Gegenrichtung der Haßleyer Straße muss der Individualverkehr in Richtung Autobahn sowie Holthausen gesperrt werden, da eine leistungsfähige Dreiphasenampel rechnerisch nicht möglich ist. Es wird keine spezielle Umleitung für die Ortskundigen aus Haßley eingerichtet. Lediglich an den Kreuzungen Karl-Ernst-Osthaus-/ Haßleyer Straße und Eppenhauser-/ Haßleyer Straße werden Hinweise auf die Sperrung erfolgen. Die Kattennohler Straße und der Mitfahrerparkplatz werden während der gesamten Bauzeit gesperrt. Als Ersatz dienen die vorhandenen beiden Parkplätze in Richtung Holthausen.

In der zweiten Bauphase wird der Verkehr auf den fertig gestellten südlichen Teil des Kreisverkehrsplatzes umgeschwenkt. Der Busverkehr und der abfließende Verkehr werden dann weiterhin wechselseitig durch die Baustelle geleitet.