„Heimat shoppen“ geht in die zweite Runde

Hagen/EN-Kreis. Am 9. und 10. September machen die Einzelhändler im Märkischen Kreis, Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen zum zweiten Mal darauf aufmerksam, wie wichtig der Einkauf vor Ort ist. Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer Hagen hat die Aktivitäten bei der Aktion „Heimat shoppen initiiert und koordiniert.

Wichtiger Beitrag

„Eine attraktive Innenstadt braucht lebendiges Geschäftsleben. Wer vor Ort einkauft, füllt also nicht nur das Portemonnaie des Händlers, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag für die Lebensqualität in seiner Stadt“, erklärt SIHK-Handelsexpertin Stephanie Erben. Shoppingcenter auf der grünen Wiese und der Onlinehandel machen vielen Geschäftsinhabern im SIHK-Bezirk schon länger zu schaffen.

Vielfältige Aktionen

Mit den Aktionstagen möchten die Händler die Kunden auf das breite Angebot in den Innenstädten aufmerksam machen und für die Thematik sensibilisieren. Mit vielfältigen Aktionen in den Geschäften oder in der Innenstadt wollen sie zeigen, welche Vorteile der Einkauf mit sich bringt. Es wird beispielsweise Gewinnspiele und Informationsangebote geben und auch wieder eine „Rote-Teppich-Aktion“ für die Kunden. Die Ideen werden in vielen Städten gemeinsam mit dem Stadtmarketing oder der örtlichen Wirtschaftsförderung umgesetzt, die sich mit großem Engagment an der Aktion beteiligen.

Soziale Funktion

Mit der Studie „Handel³“ haben die Kammern in NRW jüngst belegt, dass der heimische Handel nicht nur bedeutend für die Wirtschaft und die Versorgung der Bevölkerung ist. Die Unterstützung von lokalen Vereinen und Initiativen, das Engagement der Geschäftstreibenden bei Innenstadtveranstaltungen und die soziale Funktion beim „Plausch an der Ladentheke“ leisten einen wichtigen Beitrag für das gemeinschaftliche Zusammenleben. Doch nur rund einem Drittel der befragten Kunden sind diese Dimension und das überbetriebliche Engagement des Einzelhandels überhaupt bewusst.

Viele Händler dabei

„Deshalb ist es das richtige Signal, die Aktion ‚Heimat shoppen‘ weiterzuführen und sie noch breiter in die Öffentlichkeit zu tragen. Es ist sehr erfreulich, dass in diesem Jahr noch mehr Händler aus dem SIHK-Bezirk mitmachen werden“, freut sich Stephanie Erben über die Resonanz. „Zeitgleich wird am 9. und 10. September in 22 Städten die Werbetrommel für den lokalen Handel gerührt. Gemeinsam kann man so natürlich viel mehr Menschen erreichen.“

Flyer und Poster werben

Das „Heimat-shoppen“-Erscheinungsbild wird überall gleich sein: Es gibt Flyer, Poster und Tüten in einheitlichem Design. Diese Materialien sind dem finanziellen Engagement der Sparkassen und des Einzelhandelsverbandes als Kooperationspartner der SIHK zu verdanken. Ihnen liegt es am Herzen, die Kaufkraft vor Ort zu halten und so die heimische Wirtschaft und den Einzelhandel zu fördern.