Helfer Herbst wird bunt

Helfe. (AnS) Wenn die Tage kürzer werden, die ersten Blätter fallen und es etwas kühler wird, ist wieder Zeit für die Helfer Herbst- und Musiktage. Bereits zum 23. Mal findet die Veranstaltung von Freitag, 9. Oktober, bis Sonntag, 12. Oktober 2015, auf dem Marktplatz in Helfe statt.

Wie gewohnt hat der Förderverein der Grundschule Helfe auch in diesem Jahr ein vielseitiges und frisches Programm zusammengestellt. Musik gibt es für jeden Geschmack, die Kleinen können sich mit Spielmobil und Kinderkarussell vergnügen und eine Kleinigkeit auf dem Trödelmarkt erhaschen. Pommes, Popcorn, Pils, Kaffee und viele Leckereien mehr sorgen für einen gefüllten Magen. Der Ertrag kommt – wie auch schon in den letzten Jahren – der Grundschule Helfe und Kinder- und Jugendprojekten in Hagen zu Gute. Durch die Tage führt übrigens Moderator Lucas, der bereits im Vorjahr auf der Bühne im beheizten Festzelt mit freiem Eintritt stand.

Freitag, 9. Oktober, ab 17 Uhr

Ein Tusch zum Auftakt! Blasmusik im Stil der berühmten Egerländer Musikanten, wie sie die Tippelbrüder aus Hagen pflegen, gehörte von Anfang an zu den Helfer Herbst- und Musiktagen. Mit der Kombo beginnt das Fest noch vor der offiziellen Eröffnung durch den Vorsitzenden des Fördervereins, Thomas Talarczyk, und Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer sowie Nordens Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Kohaupt.

„Zauberhaft feat. Salva“ heißt es danach: Unter dem Titel “La Dolce Vita” trifft hier Kultschlager auf südländisches Temperament. Deutsche, internationale und italienische Hits aus allen Pop-Epochen bringt das Trio zum Besten und animiert das Publikum zum Singen, Tanzen und Schunkeln.

Samstag, 10. Oktober, ab 12 Uhr

„Erbsensuppe trifft Musik am laufenden Band“ heißt es am Samstag: Frisch gekocht blubbert die grüne Suppe im Topf, dazu gibt es ausnahmsweise Rhythmen aus der Konserve.
Im Zelt tischt dann später „Helfer Blech & Co“ auf, eine Ständchenkapelle, die zum Helfer Herbst einfach dazu gehört: Diesmal tritt die Kapelle in kleinerer Besetzung auf, ist aber wie gewohnt frech und flexibel.

Auch die Grundschüler gehören zum Fest dazu: Sie verbreiten als „Helfer Dancer“ gute Stimmung mit ihren Tänzen. Ihren Auftritt haben die Grundschüler der vierten Klassen zum Teil nach eigenen Ideen gestaltet und unter Leitung von Gudrun Winkler und Katja Klein einstudiert.

Heimvorteil

Ebenfalls Heimvorteil haben der Chor der Grundschule Helfe und die Sänger des Helmut-Turck-Zentrums beim Programmpunkt „Helfe / Hilfe wir singen“. Bei einem Adventssingen des Chors im Helmut-Turck-Seniorenzentrum fanden die Besucher Gefallen am Mitsingen. So entstand das Projekt „Singen von Jung und Alt“ mit Chorstunden in der Grundschule. Der Spaß am Singen soll nun in einem gemeinsamen Auftritt seinen vorläufigen Höhepunkt finden, auf den sich alle schon sehr freuen.

Sportlich und elegant präsentiert sich der Polizei-Sport-Verein Hagen 1927 mit seinen „Crazy-School-Girls“, die eine abwechslungsreiche Tanzshow bieten werden.

Auf ihrer Tour in die Gefilde des Rock und Pop machen „Good Vibration“ überall da Halt, wo die ewigen Mitsing-Songs zu finden sind: Lieder von den Beatles, Creedence Clearwater Revival, Deep Purple, Jimi Hendrix, Led Zeppelin, Rolling Stones, Sweet, Slade, Status Quo und ZZ Top gehören zum Repertoire von Bassist Toby Schwietering, Schlagzeuger Uli Diestelhorst, Gitarrist Reinhold Durant und Horst „Hotte“ Schröder am Mikrofon.

Sonntag, 11. Oktober, ab 10.30 Uhr

Ein gemeinsamer Gottesdienst im Festzelt läutet den Sonntag ein. Ausgerichtet wird er von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Kirchgemeinden St. Andreas und Jakobus, musikalisch unterstützt von dem Gospelchor „Living Voices“.

Der heimische Chor gestaltet das Programm auch danach: Er führt das Publikum durch ein Programm voller rockiger, ruhiger und grooviger Stücke, die zum Mitsingen und Mitmachen einladen. Solistische Vorträge, ein mitreißender Chorklang und die dazu passende Bühnenshow ziehen die Konzertbesucher immer wieder in ihren Bann.

Sportliches Programm

Sportlich geht es mit Taekwondo vom TSV Hagen 1860 weiter: Die Bronzemedaillengewinner von der WM Hanmadang in Südkorea präsentieren ihre Kampfkunst mit Showeinlagen und Trainingselementen auf der Bühne.

Zauberhaft wird es mit „Magic Schorsch“, der eine moderne Magie voller Pfiff und Humor praktiziert.

Tanz und Kampf bietet „Muzenza Capoeira“: Capoeira ist ein brasilianischer Kampfsport, der Kampf, Musik und tänzerische Elemente miteinander verbindet.

Mit einem Kindermusical sangen sie sich in die Herzen ihres Publikums und unterhalten mit ihren Stimmen nun auch das Helfer Publikum am Familiensonntag: der Nachwuchschor der „Living Voices“, die „Mini Voices“.

Feuerwerk

„Live@five“ ist ein Programm mit Coverrock, der gute Laune mit neu interpretierten Pop- und Rockklassikern verbreitet. Das Beste kommt indes zum Schluss: Ein großes Höhenfeuerwerk lässt die Blicke in den Himmel schweifen und bildet das krönende Ende eines musikreichen Wochenendes.