Herdecke neu erleben

Herdecke. (Red./tau) „Ab in die Mitte!“ heißt es an diesem Wochenende in Herdecke. Das Ruhrstädtchen hat beim gleichnamigen Landeswettbewerb Fördermittel erhalten. Diese sollen für Veranstaltungen eingesetzt werden, mit denen sich Stadtzentren als Orte des Handels, der Kunst, Kultur und Freizeit, des Wohnens und Arbeitens wieder stärker im Bewusstsein der Bürger verankern.

Mit dem Umbaubeginn der unteren Hauptstraße und dem Platz an der Kampstraße ist das Gesicht der Innenstadt im Wandel. Gleichzeitig feiert Herdecke das 275-jährige Bestehen seiner Stadtrechte. Ein Mix aus Tradition und moderner Stadtentwicklung: Unter dem Motto „Herdecke neu erleben!“ haben die Bürgerstiftung Herdecke, der Herdecker Heimat- und Verkehrsverein, der Kulturverein Herdecke sowie die Werbegemeinschaft Herdecke mit der Stadt einen passenden Veranstaltungsreigen auf die Beine gestellt.

Nach der Baustellenparty ist am heutigen Samstag, 13. September 2014, die „Lange Tafel“ quer durch die City aufgebaut. Picknick in der Fußgängerzone, fröhliches Miteinander und Gespräche, Livemusik und Theater erwarten die Besucher in der Zeit von 11 bis 19 Uhr. Knapp 100 Bierzeltgarnituren reihen sich zur „Langen Tafel“ aneinander und laden zum gemeinschaftlichen Tafeln ein. Zudem wird die schönste Tischdekoration prämiert. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von der Combo „Jazzbaguette“ und der Irishband „Bucks of Oranmore“.

Viel Kultur

Der Kulturverein Herdecke wartet mit einem prall gefüllten Programm am Frederunabrunnen und an der Treppe zum Kirchplatz auf neugierige Gäste. Neben dem Akkordeon-Orchester erwarten die Herdecker Chöre, eine Mitmachaufführung des Stiftsplatztheaters, Auftritte des Theaters „Neh‘ ah!“ sowie ein abwechslungsreiches Programm der Städtischen Musikschule Herdecke mit Tanz, Musik und Gesang.

Geocaching-Führungen

Am Sonntag, 14. September, lädt der Herdecker Heimat- und Verkehrsverein ein, die Stadt (neu) zu entdecken. Angeboten werden Geocaching-Stadtführungen – sowohl auf eigene Faust, als auch begleitete Führungen. Treffpunkt ist die Heimatstube in der Uferstraße 13. Los geht es um 14 Uhr. Der Heimat- und Verkehrsverein will damit die bestehenden Routen, wie z.B. den „Altstadtbummel“ wieder stärker ins Rampenlicht rücken und erweitern.

Zudem hat sich das Team etwas Besonderes einfallen lassen: Bei der so genannten Tür-Rallye werden alte Bilder von Haustüren bestehender Herdecker Häuser im Innenstadtbereich gezeigt, die „aufgespürt“ werden müssen. Dort angekommen, erhalten die Teilnehmer dann mehr Infos zu diesem Gebäude. Wichtig: Bitte ein Gerät (z.B. Smartphone) mitbringen, das GPS-tauglich ist, da keine Geräte gestellt werden können!

Weiter geht es am zweiten Veranstaltungswochenende mit Stadtrundfahrten am Freitag, 19. September, und dem Innenstadt-Tag am 20. September 2014.

Weitere Informationen

Das ausführliche Programmheft zur Veranstaltungsreihe liegt im Rathaus und in den Geschäften der Herdecker Innenstadt aus.