Herdecke. Die Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Herdecke-Ende sind von Tür zu Tür gelaufen, um Spenden für die Evangelische Stiftung Volmarstein zu sammeln. In einem Gottesdienst konnten die Jungen und Mädchen nun stolze 1.640 Euro an Vertreter der Stiftung übergeben.

Oberlinschulleiterin Annemarie Schünadel und ihre Kollegin Mai-Britt Schulz nahmen die Spende mit Freude entgegen. Die Sammelaktion hat in der Ender Kirchengemeinde lange Tradition.

Bevor die Konfirmanden Geld sammelten, war es jahrzehntelang Brauch, Eier entgegenzunehmen. Dies begann bereits in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg.

Von der aktuellen Spendensumme werden in der Oberlinschule Selbstverteidigungskurse für Mädchen sowie Spiele für die Unterstufe finanziert.