Hohenlimburg-Tag 2014

Hohenlimburg. (anna) Was einst mit einer Rathausführung begann, ist jetzt zu einer festen Institution geworden: Der Hohenlimburg-Tag, der am Samstag und Sonntag, 5. und 6. April 2014, in der Hohenlimburger Innenstadt zum vierten Mal stattfindet. Wieder hat die Hohenlimburger Werbegemeinschaft viele Mitstreiter gewinnen können, die alle zusammen ein interessantes Programm mit vielen Aktionen auf die Beine gestellt haben.

Am Samstag wird zwischen 12 und 17 Uhr die Feuerwehr ein Löschfahrzeug präsentieren; die Jugendfeuerwehr wird Kinder animieren, einmal selbst Feuermann zu spielen. Zur gleichen Zeit ist die Feuerwehr auch am Sonntag da, dann wird statt der Jugendfeuerwehr ein Drehleiterwagen vor Ort sein, auf den die kleinen Hohenlimburger einmal klettern dürfen.

An beiden Tagen präsentiert sich das Hoesch-Museum im „Gästehaus“ an der Bahnstraße 13 von 14 bis 17 Uhr. Es liefert mit einer Sammlung historischer Dokumente und Exponate interessante Einblicke in die Firmengeschichte von Hoesch in Hohenlimburg. Start der Besichtigungen ist jeweils 14 und 16 Uhr.

Fotoausstellung und Trommeln

Eine Fotoausstellung mit historischen Bildern von Hohenlimburg gibt es am Samstag im Bürgersaal, am Sonntag wird dann ordentlich getrommelt: Der Verein „Kubatana“ fördert die Schulpartnerschaft zwischen der Realschule Hohenlimburg und der Rudhanda High School in Zimbabwe. Er besteht bereits seit 14 Jahren. Am Hohenlimburg-Tag werden Gegenstände aus Zimbabwe verkauft (Schmuck, Kunst usw.). Gleichzeitig soll Werbung gemacht werden für die Übernahme von Schulgeldpatenschaften für junge Menschen an der Partnerschule in Zimbabwe. Für das leibliche Wohl gibt es Kaffee und Kuchen dank der Unterstützung von Schülern und Eltern der 6c der Realschule.

Am Sonntag um 15 Uhr tritt die Klasse 6c der Realschule auf, um 16 Uhr spielt eine gemischte Trommelgruppe, und als Höhepunkt trommelt um 17 Uhr die bekannte Trommelgruppe „Djembeats“.

Im Zusammenhang mit der Gesundheitsmesse der CDU halten namhafte und bekannte Mediziner aus unserer Region interessante Vorträge im Gemeindehaus der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde.

Wasserspiele

Der von Frank Schmidt (Bürger für Hohenlimburg) ins Leben gerufene Förderverein für das „Richard-Römer-Lennebad“ bietet an beiden Tagen zwischen 12 und 18 Uhr „Wasserspiele“ für Kinder an. Dieser recht junde Verein zur Rettung des Lennebades ist ebenfalls noch auf der Suche nach weiteren Mitgliedern.

Polizei und HEB

Am Sonntag stellen sich die Polizei und der HEB in der Hohenlimburger Innenstadt vor. Ihre Fahrzeuge werden in Aktion zu sehen sein und man kann sie sich aus nächster Nähe ansehen. Für viele Kinder sicher eine tolle Sache.

Führung im Rathaus

Im Rathaus kann man sich am Sonntag das Glockenspiel ansehen, und es gibt interessante Einblicke in die Städtepartnerschaften. Die Wappenwand und eine Ausstellung im Holibru-Zimmer sowie das Zimmer des Heimatvereins über der Polizeiwache können besichtigt werden. Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss liest in Zusammenarbeit mit Hohenlimbuch Geschichten und “Dönekes“ in seinem Besprechungszimmer vor.

Der SV Hohenlimburg 10 veranstaltet am Sonntag vor Sport Elhaus ein Torwandschießen für Groß und Klein, bei dem es als Hauptpreis den Original-Spielball der WM in Brasilien (Wert 130 Euro) zu gewinnen gibt.

Büchermarkt am „Hohenlimburg-Tag“: Am 5. und 6. April, von jeweils 14 bis 17 Uhr haben die Besucher der Stadtbücherei, Langenkampstraße 14, die Möglichkeit, in einer großen Auswahl von Büchern, Hörbüchern und DVDs zu stöbern und diese zu günstigen Preisen zu erwerben.

Preisrätsel

Weitere Preise gibt es beim Straßennamen-Rätsel zu gewinnen. Für die Gewinner winken 50-Euro-Gutscheine von Schuhhaus Mevissen, Terlau, Weisgerber, Café am Markt, Olive und der Schlossapotheke.

Die Bögen mit dem Preisrätsel „Woher stammen die Namen folgender Straßen: 1. Ostfeldstraße, 2. Lindenbergstraße , 3. Bruckstraße, 4. Preinstraße, 5. Zimmerbergstraße, 6. Wuragstraße?“ liegen seit dem 1. April in nachfolgenden Geschäften aus: Uhren-Schmuck-Augenoptik Terlau, Sport Elhaus, Schlossapotheke, Schuhe Mevissen, Café am Markt, Juwelier Weissgerber. Die Bögen mit den Antworten können bis zum 6. April 2014 dort abgegeben werden.

Die Gewinner mit den richtigen Antworten werden durch Widbert Felka (Heimatverein Hohenlimburg) ermittelt. Die Veranstalter wünschen viel Spaß und eine glücklich Hand.

Rumänienhilfe

Die Rumänienhilfe nimmt auch in diesem Jahr wieder am Hohenlimburg-Tag teil und sorgt mit Bratwurst, Erbsensuppe, Waffeln und Kaffee für das leibliche Wohl der Besucher. Für die Kinder wird wieder die Rollenrutsche aufgebaut, ebenso ein Stand zum Dosenwerfen.

Willi Sieberg öffnet sein Archiv und bietet viele historische Zeitungen zum Verkauf an. Darunter auch Ausgaben der Neuen Hohenlimburger Zeitung und Hagener Zeitungen von 1914. Preußische Zeitungen sowie der Iserlohner Kreisanzeiger und Hohenlimburger Sonderausgaben zur 700-Jahr-Feier von 1930 sind ebenfalls zu bekommen. Aber auch Aufrufe und Befehlsanordnungen der Russen an die Bevölkerung in Ostdeutschland während des Ersten Weltkriegs, die heute sehr kurios anmuten, können bei Willi Sieberg erworben werden. Zudem bietet er noch historische Fotos von Hohenlimburg an.