Hohenlimburger Lichtermarkt 2014

Hohenlimburg. In Hohenlimburg freuen sich die Bürger wieder auf den Lichtermarkt. Dem Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss fällt die ehrenvolle Aufgabe zu, das von den Werbegemeinschaft veranstaltete diesjährige Lichterspektakel auf dem Marktplatz am Freitag, 28. November 2014, 18 Uhr, zu eröffnen.

Die Andacht hält Pastorin Dr. Tabea Esch von der Reformierten Gemeinde. Wie schon in den Vorjahren bieten hierbei der Jugendchor „Stimmig“ und der heimische Posaunenchor den entsprechenden Rahmen. Bis zum Sonntag herrscht dann in der Hohenlimburger Fußgängerzone eine gemütliche Adventsstimmung.

Der Lichtermarkt mit seinen 25 „Buden“ – mehr als im Vorjahr – öffnet seine Stände am Freitag von 17 Uhr bis mindestens 21 Uhr, am Samstag und Sonntag von 11 Uhr bis mindestens 21 Uhr. Am Samstag spielt ab 16.15 Uhr, ab 18.15 Uhr und ab 19.15 Uhr jeweils die Hohenlimburger Gruppe „Skye“ Weihnachtslieder – auch aus dem keltischen Kulturraum.

Viele Angebote für Kinder

Der Nikolaus kommt am Samstag um 17.15 Uhr mit der Kutsche, am Sonntag geleitet er um 14 Uhr die Kinder zur Kirche, wo zunächst um 14.30 Uhr ein Kindergottesdienst und dann das beliebte Kinderkino auf dem Programm stehen.

Die Pfadfinder bauen ihre Jurte auf und bieten am Samstag und Sonntag, jeweils ab 15 Uhr, Stockbrot an, außerdem werden ab 15 Uhr stündlich Geschichten passend zur Weihnachtszeit in der Jurte gelesen.

Die Freiwillige Feuerwehr Nahmer gastiert an allen Tagen mit einem nostalgischen Karussell – ebenso wie die Rumänienhilfe mit ihrer Rollenrutsche. Außerdem unterhalten der „Förderverein Richard-Römer-Lennebad“ sowie der Hohenlimburger Schwimmverein die Kleinen mit Spielen. Ferner stellt ein Bastler in einem Ladenlokal in der Gaußstraße selbstgebaute Krippen aus, die von viel handwerklichem Geschick zeugen.

Die Werbegemeinschaft freut sich besonders über die vielen Stände von kirchlichen Organisationen, Vereinen und Schulen. „Hier bereiten Hohenlimburger den Hohenlimburgern viel Freude,“ sagt Dietmar Mevissen von der Werbegemeinschaft. So bietet die Neuapostolische Kirche abermals „Bratwürste vom Wild“ an und der Partnerschaftsverein „Holibru“ erfreut die Gäste unter anderem mit Wein.

Mevissen: „Nun bleibt zu hoffen, dass es kalt und auf jeden Fall trocken bleibt, damit viel leckerer Glühwein und heißer Kakao über die Theke gehen. Angeboten werden außerdem Grünkohl mit Mettwurst, Bratwurst, Kaffee mit Kuchen und Keksen.“ Aber auch „Nichtkulinarisches“ wie Kränze, Weihnachtsschmuck, Bastelarbeiten und mehr gibt es in Hohenlimburg zu kaufen.

Überdies lockt die Hohenlimburger „FuZo“ – zusammen mit dem Gewerbepark Elsey – zum „verkaufsoffenen Sonntag“ – zwischen 13 und 18 Uhr wollen viele Geschäfte ihre Läden öffnen.

Hauptsponsoren des Lichtermarkts sind übrigens die BV Hohenlimburg und die Volksbank Hohenlimburg.