Hohenlimburger Lichtermarkt

Hohenlimburg. (nic) Wenn der Marktplatz wieder stimmungsvoll beleuchtet ist, Bratapfelduft durch die Gassen zieht und selbstgebastelte Kunstwerke in den Weihnachtsmarkthütten angeboten werden, dann wissen die Hohenlimburger: es ist wieder Lichtermarkt! Am ersten Adventswochenende, vom 25. bis 27. November 2011, locken das bunte Bühnenprogramm, märchenhafte Vorlesegeschichten und Budenzauber zahlreiche Gäste aus nah und fern in die Hohenlimburger Innenstadt.

Die Mitglieder der Werbegemeinschaft Hohenlimburg (v.l.) Uli Elhaus, Sonja Schulte, Claudia Krämer, Frank Göbel und Dietmar Mevissen (nicht auf dem Foto) laden zum diesjährigen Lichtermarkt. (Foto: Nicole Stember)

Der Lichtermarkt findet am Freitag, 25. November von 16 bis 20 Uhr statt, am Samstag, 26. November von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag, 27. November von 11 bis 19 Uhr. Offiziell eröffnet wird der Lichtermarkt am Freitag um 18 Uhr durch Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss und den Werbegemeinschaftsvorsitzenden Dietmar Mevissen. Im Anschluss folgt eine Andacht mit Pastor Dr. Jacobi. Der Hohenlimburger Posaunen- und Jugendchor sorgt mit Advents- und Weihnachtsliedern am Marktplatz für musikalische Unterhaltung.

Der diesjährige Lichtermarkt wird wieder in der gesamten Hohenlimburger Innenstadt durchgeführt. Zu dieser Veranstaltung sind rund 30 Teilnehmer mit Ständen angemeldet. In erster Linie handelt es sich hier um hiesige Vereine, Unternehmen und Institutionen, die den Lichtermarkt schon seit langer Zeit ausmachen. Der Marktplatz wird, wie in den vergangenen Jahren auch, von der Eventfirma M&B-Show-Concepts illuminiert. Die Stände ziehen sich vom Marktplatz über den Brucker Platz bis in die Freiheitstraße hinein. Neben den Ständen in der Innenstadt wird auch das Gemeindehaus der Ev. Ref. Kirche (direkt neben der Kirche) in die Veranstaltung mit einbezogen. Hier werden selbst gefertigte Dinge von Bethel vor Ort, der Pestalozzi-Schule und Pro I ausgestellt und verkauft; die dortige Cafeteria wird zeitgleich Freitag und Samstag von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet sein.

Basteln in der Pfadfinder-Jurte

In der Fußgängerzone und auf dem angrenzenden Marktplatz ist wieder für allerlei Gaumenfreuden gesorgt, von der deftigen Wildschweinbratwurst und Erbsensuppe bis zu Glühwein und Bratapfel. In den diversen Weihnachtsmarkthütten wird nicht nur Kunsthandwerk angeboten, auch zahlreiche Hohenlimburger Kindergärten und heimische Vereine verkaufen Selbstgebasteltes oder zeigen ihr Können auf der Bühne. Insgesamt haben sich 30 Teilnehmer mit Ständen angemeldet. Auch die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) – Stamm Hohenlimburg – ist mit einer Jurte der Pfadfinder am Brucker Platz vertreten. Dort können die Kinder am Samstag von 11 bis 12 Uhr und am Sonntag von 14 bis 15 Uhr Weihnachtliches basteln. Ebenfalls um 14 Uhr erfolgt dort die Ernennung von Christiane Kneip zur ausgebildeten Jugendleitung durch die DPSG.

Am Samstag und am Sonntag dürfen sich die Kinder zwischen 15 und 18 Uhr in der Jurte auf die Märchenstunden freuen. Jürgen Asmuth und sein Team von HohenlimBuch lesen am Samstag. Alexandra Gerull, künstlerische Leitung des Theaterprojekts „Spielräume“, liest am Sonntag. Insbesondere die jüngeren Besucher dürften mit Spannung auf den Weihnachtsmann warten, der sein Kommen zugesagt hat und die Wunschzettel stellvertretend für das Christkind in Empfang nimmt – und zwar am Samstag von 16.15 Uhr bis 17 Uhr und am Sonntag von 14.15 Uhr bis 15 Uhr.

Kinder werden die Gelegenheit haben – gegen eine kleine Spende für die Holikids -, auf kleinen Ponys zu reiten. In der Lohmannstraße wird es wieder eine lebendige Krippe geben und zusätzlich sind noch kleine Stände (Heißgetränke, Taschen, Accessoires usw.) im Innenhof von Elektro Demmig, Freiheitstraße 38, gegenüber der Kirche zu finden.

Auch Aktionen im Gemeindehaus

Neben den Ständen in der Innenstadt wird das Gemeindehaus der Ev. Reformierten Kirche (direkt neben der Kirche) in die Veranstaltung mit einbezogen. Hier werden selbst gefertigte Bastelarbeiten von Bethel vor Ort, der Pestalozzischule und Pro I ausgestellt und verkauft. Die Cafeteria ist zeitgleich am Freitag und Samstag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Mit einem verkaufsoffenen Sonntag am 27. November 2011 von 13 bis 18 Uhr beteiligen sich die Hohenlimburger Einzelhändler am Lichtermarkt, am Samstag sind viele Einzelhandelsgeschäfte bis 18 Uhr geöffnet. Um dem Namen Lichtermarkt wieder alle Ehre zu machen, ist der Marktplatz wunderbar beleuchtet.

Ablaufplan und Öffnungszeiten:

Freitag ab 16 Uhr bis 20 Uhr

  • 18 Uhr offizielle Eröffnung durch Hermann-Josef Voss und Dietmar Mevissen am Marktplatz.
  • 19 Uhr Andacht mit Pastor Dr. Jacobi, Posaunenchor und Jugendchor spielen und singen Advents- und Weihnachtslieder am Marktplatz.

Samstag von 11 Uhr bis 20 Uhr

  • Bis 18 Uhr sind die Einzelhandelsgeschäfte geöffnet.
  • 11 bis 12 Uhr Kinder basteln für Weihnachten; alle Kinder sind eingeladen. Ort: Jurte der Pfadfinder.
  • 15 bis 18 Uhr Märchenstunden für Kinder; Jürgen Asmuth und sein Team von HohenlimBuch lesen Geschichten vor. Ort: Jurte der Pfadfinder (Pause wenn der Nikolaus kommt).
  • 15.30 bis 16.30 Uhr der Nikolaus kommt und verteilt kleine Geschenke.

Sonntag von 11 Uhr bis 19 Uhr

  • 13 Uhr bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag; Einzelhandelsgeschäfte haben geöffnet.
  • 14 Uhr Ernennung zur ausgebildeten Jugendleitung (Christiane Kneip) durch die DPSG Hohenlimburg; Ort: in der Jurte der Pfadfinder am Brucker Platz.
  • 14 bis 15 Uhr Kinder basteln für Weihnachten; alle Kinder sind eingeladen. Ort: Jurte der Pfadfinder.
  • 15.30 bis 16.30 Uhr der Nikolaus kommt und verteilt kleine Geschenke.
  • 15 bis 18 Uhr Märchenstunden für Kinder; Alexandra Gerull, künstlerische Leitung vom Theater-Projekt „Spielräume“, liest Geschichten vor. Ort: Jurte der Pfadfinder.