„Ich geh’ mit meiner Laterne …“

Hagen/Breckerfeld. (AnS) „Kommt, wir wollen Laterne laufen“ heißt es in den nächsten Tagen allerorten: Die traditionellen Martinsumzüge starten und liebevoll gebastelte Kunstwerke sowie strahlenden Kinderaugen erhellen Hagens Straßen. Hier eine erste Übersicht der beliebten Veranstaltungen:

Das Familienzentrum Wunderkiste, Altenhagener Straße 60a, lädt bereits am Donnerstag, 7. November 2013, zum Laternenfest ein. Treffpunkt ist der Friedensplatz in Altenhagen um 17 Uhr. Der Laternenzug bewegt sich dann, angeführt durch St. Martin und seinem Pferd, um den Ischelandteich, weiter zum Rastebaum und endet dann auf dem Schulhof der Erwin-Hegemann-Grundschule. Dort führen Schüler der Grundschule das Martinsstück auf. Bei einem warmen Kinderpunsch und Stutenkerlen klingt das Laternenfest aus.

Dem kühlen und nassen Novemberwetter trotzend lädt die Vereinsgemeinschaft Emst-Bissingheim am Samstag, 9. November, ab 17 Uhr wieder zum traditionellen Umzug auf Emst ein. Der Tross aus Kindern und Eltern setzt sich dann wieder mit Laternen und Lampions vom Emster Grundschulschulhof, Karl-Ernst-Osthaus-Straße 60, aus in Richtung Bissingheim in Bewegung und folgt dem hoch zu Ross reitenden St. Martin durch die erleuchteten Gassen. Begleitet wird der Zug von drei Posaunen-Chören. Am Ende des Zuges erfolgt dann die legendäre Mantelteilung zwischen St. Martin und dem Bettler. Schauspieler in historischen Kostümen stellen diese Szene im Rahmen einer kleinen Aufführung nach. Natürlich werden auch wieder Bonbons an die Kinder verteilt und im Rahmen eines kleinen Weihnachtsmarktes sorgen die Emster Vereine auch wieder für heiße Getränke und Speisen.

Die Freiwillige Feuerwehr Halden und die Handicapmannschaft des TuS Halden-Herbeck treffen sich am Samstag, 9. November, zum Martinszug. Treffpunkt ist der Sportplatz Im Alten Holz ab 17.30 Uhr, los geht es um 18 Uhr. Der Umzug endet auf dem Sportplatz. Im Anschluss können die Kinder am Lagerfeuer Stockbrot backen. Dazu gibt es Getränke, Stutenkerle und Bratwurst vom Grill.

Der Martinzug der Heidefreunde Boelerheide startet am Sonntag, 10. November, um 18 Uhr ab Ecke Lönsweg über die Kapellenstraße zum Stadion, wo die Martinsszene aufgeführt wird. Alle Kinder mit einer Laterne erhalten anschließend eine Zuckerbrezel.

Der Brauchtumsverein Loßröcke Boele veranstaltet am Samstag, 10. November, wieder den Martins-Umzug. Die Aufführung mit der Mantelteilung durch die Schüler der Goetheschule beginnt gegen 18 Uhr auf dem Boeler Kirchplatz. Anschließend führt St.Martin auf seinem Pferd den Umzug mit den vielen Kindern, dem Bettler, den Fackelträgern und der musikalischen Begleitung der Katastrophenkapelle durch die Kirchstraße, Helfer Straße, Osthofstraße und Kirchstraße. Für jedes Kind gibt es am Ende des Umzuges einen traditionellen Stutenkerl mit der beliebten Tonpfeife und die schönsten und selbst gebastelten Laternen werden mit Preisen ausgezeichnet.

Auch der Katholische Kindergarten Breckerfeld, Pastor-Hellweg-Straße 12, freut sich über viele kleine Laternenträger am Montag, 11. November, ab 17.30 Uhr, die den Umzug begleiten.

Die Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen des Evangelischen Kindergartens Zwergenwald, Wahnscheider Straße 6, in Breckerfeld-Zurstraße treffen sich am Mittwoch, 13. November, um 17 Uhr auf dem Spielplatz des Kindergartens an der Waldbauer Straße 22, um sich in gemütlicher Runde bei Glühwein, Tee, Kinderpunsch und Brezeln auf den Martinsumzug einzustimmen. Ab 18 Uhr geht es am Wanderparkplatz (neben dem Gemeindehaus) los. Hoch zu Ross führt St. Martin den Laternenzug an. Der Posaunenchor Zurstraße begleitet die kleinen und großen Laternengänger auf ihrem Weg zum Sportplatz des Heimathofes, wo die Mantelteilung stattfindet. Hier gibt es auch die Stutenkerle.