Im 40-Tonner mit dem Handy in der Hand

Hagen. „Ich habe so langsam die Schnauze voll“ waren die Worte des Fahrers eines 40-Tonners, den Polizeibeamte am Donnerstagmorgen gegen 7.40 Uhr in der Feithstraße stoppten. Der Trucker hatte während der Fahrt sein Mobiltelefon in der Hand, schaute auf das Display und zwei Polizeibeamte konnte sehen, wie er dabei die Tastatur bediente. Offensichtlich fand er sein Verhalten weniger schlimm, als die Tatsache, dass ihn Polizisten mal wieder anhielten. Wie nötig derartige Kontrollen sind, zeigen unter anderem immer wieder Meldungen über LKW, die „aus unerklärlichen Gründen ungebremst auf ein Stauende“ auffahren. Der 59 Jahre alte Fahrer des belgischen Sattelzugs musste an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung in Höhe von 125 Euro für das fällige Bußgeld plus Gebühren zahlen. Bleibt nur zu hoffen, dass ihm die Anzeige eine Lehre ist.