In der Hagener Innenstadt wird’s laut

Hagen. Die Feuerwehr Hagen führt in der Nacht von Samstag, 13. April, auf Sonntag, 14. April 2013, im Innenstadtbereich eine Übung mit zahlreichen Verletzten bei einem Verkehrsunfall im Bereich der Deutschen Bahn durch.

Um zu realistischen Ergebnissen zu kommen, werden keine Voralarmierungen durchgeführt und auch keine Einsatzkräfte vor Übungsbeginn in Bereitstellungsräume verlegt. Die übenden Einheiten werden daher aus ihren Standorten mit Sondersignal den Schadensort anfahren. Zur Schadensbewältigung werden circa 250 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, der Hilfsorganisationen und der Deutschen Bahn AG eingesetzt.

Mit der Übung sollen neben der Bewältigung einer angenommenen Großschadenslage auch Alarmierungssysteme und die Zeiten zur Herstellung der Einsatzbereitschaft betroffener Einheiten und Eintreffzeiten am Einsatzort evaluiert werden.

Die Feuerwehr Hagen bittet die Bürger im Bereich der Innenstadt um Verständnis, wenn es zu Behinderungen kommen sollte. Für die Anwohner besteht kein Grund zur Sorge, wenn sie größere Geräuschkulissen durch Martinshörner wahrnehmen und sie eine Vielzahl von Einsatzfahrzeugen bemerken.