Infos aus erster Hand: Von Schülern für Schüler

Käthe-Kollwitz-­Berufskolleg
„Käthe“-Hausherrin Bettina Hund (l.) und die Leiter der vier anderen Hagener Berufskollegs freuen sich auf den „Tag der Ausbildungsberufe“. (Foto: Heßmann/ KK-Berufskolleg)

Hagen. Lisa hatte schon in ihren Schulpraktika eine gewisse Vorliebe für den Erzieherinnenberuf entwickelt. Sie war sich aber nicht ganz schlüssig, ob dies tatsächlich die richtige Wahl sein würde. Ein Besuch auf einer Berufsmesse brachte dann endgültige Klarheit – was folgte, war der Wechsel von ihrer vorherigen Schule zum Hagener Käthe-Kollwitz-­Berufskolleg.

Ähnlich wie Lisa ist es schon etlichen Jugendlichen ergangen. Entsprechende Messen oder „Tage der Ausbildungsberufe“ sind tatsächlich gute Gelegenheiten, „Licht in das Dunkel“ der vielen möglichen Ausbildungen zu bringen. Rund 350 Ausbildungsberufe werden bundesweit angeboten, in Hagen sind es über hundert.

Bei einem nicht unerheblichen Teil dieser „Jobs“ hat man eine gewisse Vorstellung, was sich hinter der jeweiligen Berusfsbezeichnung verbergen könnte. Aber wer weiß schon, was ein Verfahrensmechaniker macht? Oder eine Fahrbetriebsfachkraft?

Aus erster Hand

Wer das entsprechende Alter hat und sich langsam, aber sicher überlegen muss, welchen Beruf man anstreben könnte, hat am nächsten Mittwoch, 26. September, wieder eine tolle Gelegenheit, sich schlau zu machen – beim diesjährigen „Berufsschultag“ im Käthe-Kollwitz-Berufskolleg am Kratzkopf, Liebigstraße. „Hier gibt es Informationen aus erster Hand – von Schülern für Schüler“, erläutert Käthe-Kollwitz-Schulleiterin Bettina Hund.

Natürlich ist hier nicht allein die „Käthe“ vertreten, auch die beiden Hagener Kaufmannsschulen und die zwei Cuno-Berufskollegs sind mit von der Partie. Überdies helfen mehrere Ausbildungsbetriebe, etwa das Haldener Arcadeon oder McDonald‘s, aber auch Kammern und Innungen, mehrere Behörden (unter anderem die Stadt Hagen) und sogar die Fachhochschule und die Fernuni mit, eine „Info-Börse vom Feinsten“ zu organisieren.

Das bedeutet, dass nicht nur eine riesige Palette an möglichen „Jobs“ offeriert wird, sondern auch die tolle Gelegenheit, mit vielen Berufen in Berührung zu kommen.

Sinnvolle Gespräche

„Denn keine Broschüre kann die Gespräche ersetzen, in denen sich die zukünftigen Absolventen der Sekundarstufen I und II mit Praktikern austauschen können,“ betont Käthe-Chefin Hund.

Die fünf Hagener Kollegs sind mit Schülerinnen und Schülern sowie mit Auszubildenden und Studierenden zahlreicher Bildungsgänge im weitläufigen Käthe-Komplex vertreten. Unterstützt werden sie sowohl von Lehrkräften als auch von Ausbildern. Um sich besser orientieren zu können, werden sogar Führungen angeboten.

Talente erproben

In den vergangenen Jahren haben sich jeweils bis zu 3000 Schülerinnen und Schüler zu diesem Tag der Ausbildungsberufe eingefunden. Die fünf Hagener Schulleiter schätzen, dass es am kommenden Mittwoch eine vergleichbar hohe Anzahl von Besuchern geben wird. Eröffnet wird der „Tag“ um 8.30 Uhr durch Oberbürgermeister Erik O. Schulz.

Ein großer „Knüller“ des Ausbildungstags werden 13 „Talent-­Points“ sein. An ihnen dürfen sich die jungen Gäste in verschiedenen Berufen erproben und dabei schlummernde Talente entdecken. Hier können sich zukünftige Stahl- und Betonbauer ebenso testen lassen wie Fachlageristen oder Kellner.

Darüber hinaus sind die Fachhochschule Südwestfalen und das Bafög-Amt vertreten, um (Fach-)Abiturienten und -Abi­turientinnen zu dualen Studiengängen zu beraten und individuell passende Lösungen zu finden. Zu ihren ausbildungsintegrierten Studiengängen bietet die FHS ferner um 9.30 Uhr, 11 Uhr und 12.30 Uhr spezielle Vorträge an.

Schülerratschläge

„Wer sich am Mittwoch bei uns informiert, bekommt unverstellte Einblicke in die einzelnen Ausbildungsberufe, denn die beratenden Kolleg-Schüler verfolgen keinerlei kommerzielle Interessen – hier geht es einzig darum, eigene Erfahrungen weiterzugeben und dadurch eine Entscheidungshilfe zu bieten“, verdeutlicht Bettina Hund die Vorteile dieses Tages.
Der 24. Hagener Berufsschultag endet um 14 Uhr.