JBBL- und NBBL-Tryouts bei Phoenix Hagen

Hagen. Obwohl die Saison in der NBBL und JBBL aktuell noch läuft, planen die Phoenix Hagen Juniors und die Phoenix Hagen Youngsters schon die Zukunft. Im April werden Talente der Jahrgänge 1999 und 2000 (JBBL) und der Jahrgänge 1996 bis 1998 (NBBL) für die Spielzeit 2014/2015 gesichtet.

Das erste JBBL-Tryout findet am Donnerstag, 3. April 2014, von 17 bis 18.30 Uhr in der Sporthalle Altenhagen, Berghofstraße 5, statt. Der zweite Termin ist für Donnerstag, 17. April 2014, von 18 bis 19.30 Uhr in der THG-Sporthalle, Humpertstraße 20, geplant.

„Da wir nach jetzigem Stand in den nächsten Jahren viele Talente in den JBBL-Jahrgängen in Hagen und Umgebung haben werden und diese auch möglichst optimal fördern wollen im Hinblick auf die Entwicklung im NBBL-Alter, planhen wir derzeit mit dem TSV Hagen eine zweite JBBL-Mannschaft“, kündigt Phoenix-Jugendkoordinator Matthias Grothe an. „Endgültig werden wir aber erst nach den Tryouts eine Entscheidung fällen, ob es sportlich und wirtschaftlich Sinn macht, die JBBL-Qualifikation mit einer zweiten Hagener Mannschaft anzugehen.“

Aktuell befinden sich die Phoenix Hagen Youngsters in der Vorbereitung auf die JBBL-Playoffs der besten 16 Teams in Deutschland und hoffen – wie bereits in den vergangenen Jahren –, das Viertelfinale zu erreichen.

Das Tryout für die NBBL-Mannschaft findet am Dienstag, 8. April 2014, von 18 bis 19.30 Uhr in der THG-Sporthalle, Humpertstraße 20, statt.

Die Phoenix Hagen Juniors befinden sich nach dem Erreichen des Top-4-Endturniers um die Deutsche Meisterschaft in den vergangenen beiden Jahren in einem altersbedingten Umbruch. In den Play-Downs stehen die Zeichen nach einem Auswärtssieg in Braunschweig aber dennoch auf Klassenerhalt.

„Nach dem großen Andrang der letzten Jahre haben wir uns dazu entschlossen, für die Tryouts kleine Mindeststandards einzuführen. Für die JBBL-Tryouts sollten die Aspiranten mindestens in einer U14- oder U16-Regionalligamannschaft gespielt haben oder aber über 1,90 m groß sein. Für die NBBL-Tryouts sollten die Spieler mindestens in einer höherklassigen U18-Mannschaft, auf Herren-Landesliga-Niveau gespielt haben oder über 2,00 m groß sein“, so Matthias Grothe, der sich gemeinsam mit NBBL-Headcoach Falk Möller und den Co-Trainern auf die Tryouts freut.