Jürgen von der Lippe in der Stadthalle Hagen

Hagen. Die leidenschaftlich offenherzige Eröffnung der neuen Lippe-Show zeigt: der „Chef“ des deutschen Comedy-Sprachlabors ist voller ungebremster Experimentierfreude. Am Sonntag, 10. Mai 2015, ist Jürgen von der Lippe um 19 Uhr mit seinem Programm „Wie soll ich sagen…?“ in der Hagener Stadthalle, Wasserloses Tal 2 , zu Gast. Von der Startsekunde an wird das Publikum packend mit einbezogen und sofort zeitgemäß sozial vernetzt. Für „standing ovations“ braucht er keine fünf Minuten, das ist absoluter Rekord. Wie das geht? Wird nicht verraten!

Frosch und Bär folgen als Sympathie- und Bedeutungsträger. Wir erfahren nie geahnte Unterscheidungsmerkmale dieser Spezies und sofort wird klar, Jürgen von der Lippe hat sein Pointen-Zielfernrohr wieder auf eine maximale Trefferquote eingestellt. Er durchleuchtet schmunzelmuskelaktivierend unseren Alltag, rechnet ab mit automatischen Urinalen, Kartenzahlern, nervenden Vielrednern und tiefenpsychologischen Diätvorschlägen.

Selbst Heidi Klums Plusquamperfekt wird Teil der Verführungskunst des gelernten Germanisten. Besonders bei Miniaturen von sprachakrobatischer Wucht, wenn z. B. der Box-Meistertrainer Uli Wegener seinen Schützling live durch die Hochzeitsnacht coacht oder der Reisende auf die Durchsage des Flugkapitäns hörspielpreisverdächtig antwortet, wird die Qualitäts-Comedy von der Lippes zum Zwerchfell-Bungee fürs Publikum.

Auch verortet er Reizwäsche mal anders, brilliert mit umwerfenden Erkenntnissen aus seinen Lieblingsthemen Kommunikation zwischen Männern und Frauen, Sex und Alkohol und kitzelt die Lachmuskeln exakt dort, wo sie es am allerliebsten haben.

Karten zum Preis von 23, 26 und 29 Euro gibt es beim wochenkurier, Frankfurter Straße 90, in der Stadthalle und an allen CTS-Eventime-Vorverkaufsstellen.