Jugendliche Migranten in Hagen willkommen heißen

Hagen. (saz) Bereits zehn Jahre alt ist der Adventskalender des Lions-Clubs Hagen-Mark – und wieder konnte durch den Verkauf im Jahr 2014 eine beachtliche Summe von 21.000 Euro erzielt werden. Daraus erhielten jetzt drei soziale Projekte eine Spende in Höhe von jeweils 7.000 Euro. Wie immer stehen bei den Förderungen Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt. Und niemals zuvor war die Überschrift, unter der all diese Projekte stehen, aktueller. Alle drei richten sich an Flüchtlinge und Einwanderer.

Ferienaktion

Die Freiwilligenzentrale stellt vor allem die Jugendlichen aus Migranten-Familien in Wehringhausen in den Fokus, denen der Kontakt zu Gleichaltrigen fehlt. Deswegen hat die Hagener Freiwilligenzentrale bereits im Januar 2015 mit der Aktion „Basketball um Mitternacht“ begonnen. Dabei geht es auch darum, Hemmschwellen zu überwinden und zu brechen. „Manche haben gesagt, sie hätten gar keine Sport-Klamotten und könnten deswegen nicht mitmachen. Da haben die anderen einfach was mitgebracht, damit sie trotzdem an dem Angebot teilhaben können“, begeistert sich Melanie Purps, Vorstand der Zentrale.

Das Geld aus der Spende des Lions-Clubs wird zur Förderung des Projekts „Zu Land, zu Wasser und in der Luft“ verwendet. Dabei handelt es sich um eine zweiwöchige Ferienaktion für benachteiligte Kinder in Wehringhausen, die zum Teil auch eine Zuwanderungsgeschichte mitbringen. Ab 2015 sollen diesen Kindern in den Ferien unterschiedliche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung geboten werden.

Luther-Projekt

Ebenfalls ein Drittel des Erlöses geht an das Jugendtheaterprojekt von Werner Hahn vom Lutz Hagen. Für ihn ist Theaterarbeit etwas ganz Besonderes, da sie verschiedene Menschen auf einer Bühne vereint. Unter dem Motto „Jugend und Religion“ möchte er Jugendliche unterschiedlichster Kulturen zusammenführen. „Für die meisten klingt das am Anfang etwas schräg, aber bei Religion ist es wie mit Sport. Auch wenn diskutiert wird und eine vordergründige Trennung besteht, so können die Jugendlichen durch das Theater wieder zusammengebracht werden.“

Anlässlich der Lutherjahres 2017 bereitet er ein Theaterprojekt von großem Ausmaß vor: „Luther hat uns mit seiner Sicht auf Wahrheiten vollkommen auf den Kopf gestellt“, begeistert er sich. In seinem Projekt möchte er mit Jugendlichen nachschauen, was Martin Luther alles bewirkt hat und wie die heutige Jugend noch mit Luther verbunden werden kann. Dabei möchte er eine Begegnungsebene für junge Menschen unterschiedlicher ethnischer, religiöser und sozialer Wurzeln schaffen. So sollen sie ein Bewusstsein für ihre Persönlichkeitsentwicklung bekommen und ihren Teil an der kulturellen Vielfalt der Volmestadt erfahren.

Willkommen in Hagen

Im Fokus des vom Lions-Club unterstützen Projektes des Caritasverbands in Hagen steht vor allem die Unterstützung für Kinder von EU-Neuzuwanderern. Die Integrationsagentur der Caritas unterstützt nun schon länger Zuwanderer aus den neuen EU-Ländern, die sich mit Problemen konfrontiert sehen. „Mit dem Projekt ’Willkommen in Hagen’ wollen wir insbesondere den Kindern ein menschenwürdiges Leben ermöglichen“, erklärt Susanne Kaiser von der Integrationsagentur. Deswegen soll die Spende des Lions-Clubs vor allem den EU-Zuwanderern zugute kommen, die keinen Zugang zu staatlichen Fördermitteln haben, damit auch deren Kindern eine gute gesundheitliche Versorgung und Teilhabe am sozialen Leben ermöglicht werden. Gleichzeitig kann auch auf kommunaler Ebene etwas bewegt werden, hofft Kaiser: „Wir wollen ein Bewusstsein in der Öffentlichkeit schaffen, dass auch die EU-Migranten dazu gehören!“

Möglich gemacht wird die Adventskalender-Aktion erst durch die Großzügigkeit der Sponsoren. „Wir sind immer dankbar über neue Spender“, sagt Johann Dieckmann, Pressereferent des Lions-Clubs. Er fügt versichernd hinzu: „Die Kalender gehen sehr gut weg und sind bei vielen bereits fest eingeplant.“ Ende November seien sie immer komplett ausverkauft. „Am letzten Verkaufstag haben wir keinen einzigen Kalender mehr.“ Die Vorbereitungen für den Kalender 2015 beginnen im Raum um Mai und Juni. Wer gerne als Sponsor mit dabei sein möchte, kann sich gern beim Lions-Club melden.