Junge Familien bauen im Berchumer Dorfkern

Beim offiziellen Auftakt zu den Erschließungsarbeiten an der Tiefendorfer Straße fanden sich unter anderem an der Baustelle ein: Hans-Joachim Bihs als Geschäftsführer der HEG (l.)

Beim offiziellen Auftakt zu den Erschließungsarbeiten an der Tiefendorfer Straße fanden sich unter anderem an der Baustelle ein: Hans-Joachim Bihs als Geschäftsführer der HEG (l.), und der Hohenlimburger Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss (3.v.l.). (

Hagen. (CE) Die Nachfrage an familienfreundlichen Baugrundstücken in ländlicher Wohnlage ist ungebrochen.

Schon elf der vierzehn Baugrundstücke für Ein- und Zwei-Familienhäuser mit zwei Vollgeschossen, die die Sparkasse Hagen/Herdecke gerade im Ortskern von Berchum auf einem siebentausend Quadratmeter großen Gelände anbietet, sind deshalb schon fest vergeben.
In direkter Nachbarschaft zum historischen und denkmalgeschützten Fachwerkhaus an der Tiefendorfer Straße 6 werden Grundstücke von 280 bis 525 Quadratmetern durch die Hagener Erschließungs- und Entwicklungsgesellschaft (HEG) aufbereitet Voraussichtlich im Juli können die Bauarbeiten der einzelnen Bauherren beginnen.
„Der Dorfcharakter soll hier erhalten bleiben“, erläutert Olaf Penschuck vom Immobilienzentrum der Sparkasse. „Satteldächer sind vorgeschrieben. Die Grundstücke dürfen nur mit Hecken oder Bruchsteinmauern eingefriedet werden.“ Viele Familien mit Kleinkindern werden sich in verkehrsberuhigter Lage und unmittelbarer Nähe zu Schule und Kindergarten ein Zuhause aufbauen.
„Ihnen allen wünsche ich ein glückliches Wohnen in diesem schönen Stadtteil“, bekräftigte Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss beim offiziellen Spatenstich Anfang dieser Woche.