Kandidaten und Großbrand

Hagen. (san) Fahndungserfolge der Polizei, ein Großeinsatz der Feuerwehr und politische Überraschungen hielten in dieser Woche das öffentliche Interesse auf Hochtouren:

Großbrand in Vorhalle

Mittlerweile müssen Experten der Kripo versuchen, die Ursache zu klären: Weit über 100 Feuerwehrleute hatten ab Montagmittag alle Hände voll zu tun, den Großband in einem Möbellager an der Volmarsteiner Straße und einem angrenzenden metallverarbeitenden Betrieb zu löschen. Beide Häuser sind regelrecht niedergebrannt. Die riesige Rauchwolke zog bis Dortmund.

Erstmalig Anmeldungen

Anmelden für die neue Schulform „Sekundarschule“ konnten Eltern diese Woche ihre Kinder, die nach den Sommerferien ins 5. Schuljahr wechseln. Dabei ist es spannend, ob die beiden Einrichtungen am Remberg und in Altenhagen je 75 Anmeldungen erhalten. Das ist die Bedingung zu ihrer Gründung.

Das langjährige SPD-Mitglied Erik O. Schulz wurde gemeinsam von CDU, Grünen, FDP und Bürgern für Hagen als ihr Oberbürgermeisterkandidat für die Wahl am 25. Mai präsentiert. (Foto: wk-Archiv)
Das langjährige SPD-Mitglied Erik O. Schulz wurde gemeinsam von CDU, Grünen, FDP und Bürgern für Hagen als ihr Oberbürgermeisterkandidat für die Wahl am 25. Mai präsentiert. (Foto: wk-Archiv)

Schulz, Bücker und Wisotzki

Das langjährige SPD-Mitglied Erik O. Schulz wurde gemeinsam von CDU, Grünen, FDP und Bürgern für Hagen als ihr Oberbürgermeisterkandidat für die Wahl am 25. Mai 2014 präsentiert. Der 48-Jährige, der als Parteiloser antritt, hatte unmittelbar zuvor sein SPD-Parteibuch abgegeben. Schulz ist seit 14 Jahren Geschäftsführer der Agentur Mark, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Bei der Wählergruppierung „Hagen Aktiv“ hat sich deren Vorsitzender Josef Bücker bereit erklärt, für den OB-Stuhl zu kandidieren. Bücker steht auch der Hagen-Aktiv-Ratsfraktion vor; er ist Lehrer.

Gegenspieler von Bücker und Schulz wird der 62-jährige Ur-Hagener Horst Wisotzki sein. Auf Vorschlag der SPD soll der ehemalige Amtsleiter der Hagener Feuerwehr zur Wahl am 25. Mai kandidieren.

Wetter: Mord aufgeklärt

Der noch am Freitagabend, 7. Februar 2014, festgenommene 20-jährige Enkel der getöteten Frau aus Wetter hat am Samstag in seiner Vernehmung die Tat gestanden und wurde dem Haftrichter vorgeführt. Der erließ Haftbefehl wegen Totschlags und ordnete die Untersuchungshaft an. Die Großmutter wurde vermutlich mit einem Beil erschlagen. Zur Festnahme des Täters trugen Hinweise aus der Bevölkerung bei.

Emster Schläger festgenommen

Mit schweren Kopfverletzungen musste ein 63-jähriger Hagener in der Sonntagnacht in eine Klinik nach Bochum gebracht werden, nachdem er sich in einem Mehrfamilienhaus an der Gerhart-Hauptmann-Straße über laute Musik beschwert hatte. Ein 17-Jähriger schlug und trat daraufhin auf ihn ein. Schnell konnte der Täter durch die Polizei gestellt werden. Die Staatsanwaltschaft Hagen wirft ihm gefährliche Körperverletzung und Diebstahl vor.

Phoenix aktuell auf Platz 11

Phoenix Hagen, derzeit Tabellenelfter in der Basketball-Bundesliga, ist am Samstag, 14. Februar 2014, vor den laufenden Kameras von SPORT1 klarer Außenseiter gegen Alba Berlin. Nach zwei Erfolgen gegen Braunschweig und Trier unterlagen die Feuervögel am vergangenen Wochenende mit 70:76 beim Mitteldeutschen BC. „Das war sehr schade. Wir waren dran bis auf drei Punkte. Aber am Ende ist es gegen uns gelaufen“, analysierte Trainer Ingo Freyer. Phoenix hatte einen zwischenzeitlichen 23-Punkte-Rückstand aufgeholt.