Kantor lockt mit Bach: Hohe Kunst bei Bonifatius

Kantor lockt mit Bach: Hohe Kunst bei Bonifatius
Vom Collegium Vocale und Instrumentale werden oft große und großartige Werke aufgeführt, diesmal in in der Hohenlimburger Bonifatius-Kirche.(Foto: privat)

Hohenlimburg. Mit einem neuen musikalischen Leckerbissen lockt der Hohenlimburger Kantor Peter Wigge wieder in „seine“ Sankt-Bonifatius-Kirche.

Nachdem er beispielsweise das Publikum im Weinhof 8 zuletzt mit der Einladung des Dortmunder Opern-Kinderchors begeisterte, dürfen sich die Freunde ernster Musik den Sonntag, 17. Februar, vormerken: Um 17 Uhr werden unter Leitung von Prof. Dr. Hans Jaskulsky das „Collegium Vocale und Instrumentale Bochum“ das „Magnificat“ und die Orchestersuite D-Dur von Johann Sebastian Bach aufführen. Das Magnificat ist eines der großdimensioniertesten Werke Bachs und im Hinblick auf die künstlerische Herausforderung vergleichbar mit der h-MollMesse.

Kein Eintritt

Dieses herausragende Chor- und Instrumentalkonzert mit namhaften international bekannten Gesangssolisten wie Susanna Martin (Sopran), Evelyn Krahe (Alt), Gustavo Martin Sanchez (Tenor) und Tobias Peschanel (Bass), ist in jeder Hinsicht sehr aufwendig. „Möglich ist dieses für die Besucher kostenlose Konzert auch durch die finanzielle Unterstützung vom Freundeskreis der Kirchenmusik an St. Bonifatius,“ unterstreicht Peter Wigge, der diesmal nur als Organisator und nicht als Musiker mitwirkt. Gleichwohl freut sich die Gemeinde auf eine Spende nach dem Hörgenuss.

Streichorchester

Das Collegium instrumentale Bochum ist ein Streichorchester. Die Mitglieder des Ensembles haben bisher in Bochum und anderen Städten der Region, aber auch auf Reisen Werke unterschiedlichster Besetzungen und Epochen präsentiert. Zum Repertoire gehören neben Orchesterwerken auch Solokonzerte, die zum Teil mit aus dem Ensemble stammenden Solisten aufgeführt werden. Gemeinsam mit dem Collegium vocale Bochum werden immer wieder große Werke aus dem oratorischen und chorsymphonischen Bereich aufgeführt.

Kammerchor

Das Collegium vocale Bochum ging 1991 aus dem Kammerchor der Ruhr-Universität Bochum hervor. Intensive Stimmbildung ist wichtiger Bestandteil der Probenarbeit. Zum vielfältigen Repertoire dieses Ensembles gehört sowohl anspruchsvolle A-cappella-Musik unterschiedlicher Epochen und Stilrichtungen als auch orchester- oder klavierbegleitete Chormusik. Die stilistische Bandbreite reicht von der Renaissance und dem Barock zu klassischen und romantischen Werken und erfasst auch wesentliche Entwicklungen der Moderne.

Anzeige