Karl Ausgabe 2: Mit Wohnglück, Promis und Heimattipps

Hagen.Heimatmagazin Die Gastro-Szene in der Hagener Innenstadt ist bunt und vielfältig. Vor allem zwischen Volkspark und Elbers sind zahlreiche Restaurants, Cafés, Eissalons, Kneipen und Imbisslokale zu finden. Ob der alt-römische Feinschmecker Lukullus hier auf den Geschmack gekommen wäre, wissen wir nicht.

Auf jeden Fall freuen sich die Hagenerinnen und Hagener darauf, bald den Frühling begrüßen und dann wieder das schöne Wetter in einem der vielen verlockenden Biergärten genießen zu können. In unserer neuen Ausgabe des Heimatmagazins „Karl“ geht es aber selbstverständlich nicht nur um die Gastro-Szene in der City, sondern ebenso um viele andere spannende Themen.

„Karl, das Heimatmagazin Nr. 2“ ist die neueste Kreation aus dem Wochenkurier-Verlag. Soeben ist das Magazin erschienen. Und das „gute Stück“ hat „es“ in sich. „Es“ – das sind spannende Geschichten rund um die Historie der Region (200 Jahre Demag, 100 Jahre VHS, 100 Jahre Bauhaus), um Bowlen in den Elbershallen oder „Wohnglück“ in Hagen und Herdecke.

Doch die 40 Seiten enthalten natürlich noch mehr – etwa ein Interview mit dem Leiter des Osthaus-Museums Dr. Tayfun Belgin und ein weiteres mit zwei Handball-Brüdern aus dem Volmetal, Dennis und Dominik Domaschk. Außerdem gibt es ein großes Special über „Hagener Promis aus Film und Fernsehen“. Die Palette der Porträtierten reicht von dem bekannten Sportmoderator Matthias Killing bis hin zu dem Zauberer Farid und zum TV-Journalisten Thomas Rosteck. Auch historische Größen wie der berühmte, 2007 verstorbene Drehbuchautor Herbert Reinecker („Derrick“, „Der Kommissar“) wurden nicht vergessen.

Das Titelbild, „geschossen“ von Karl-Redakteurin Bärbel Taubitz, zeigt eine Ansicht der Elbershallen, aufgenommen aus sehr ungewöhnlicher Perspektive: als Spiegelbild in einer Regenpfütze.

Abholen beim Wk

In Teilen Hagens wurde „Karl“ bereits am heutigen Samstag verteilt. Wer die kostenfreie Ausgabe nicht bekommen hat, kann sich das Heimatmagazin in der Wochenkurier-Geschäftsstelle, Körnerstraße 45, abholen (solange der Vorrat reicht).