Hagen. Der legendäre Rheingold-Sonderzug fährt am Karsamstag, 31. März, über Hagen nach Lüneburg. Neben dem Rheingold-Speisewagen von 1928 werden auch die Wagen der sechziger Jahre mitgeführt, darunter auch der Aussichts- und der Buckelspeisewagen. Im Fahrpreis ist ein Frühstück sowie ein Drei-Gang-Abendessen im Zug enthalten.

Verstärkt wird der Sonderzug durch die klassischen Schnellzugwagen der sechziger und siebziger Jahre. Auch hier ist während der Fahrt für das leibliche Wohl gesorgt.

Am Hagener Hauptbahnhof geht es am Morgen des 31. März gegen 8 Uhr los, die Rückankunft wird gegen 21.20 Uhr sein.

Mit einer historischen elek­trischen Lokomotive aus dem Jahre 1962 geht es nach Lüneburg, der über 1000 Jahre alten

Hansestadt, die ihr mittelalterliches Gesicht bis heute bewahrt hat. Die Salzstadt liegt am nördlichen Rande der Lüneburger Heide und nahe Hamburg. Im Reisepreis ist eine Stadtführung durch Lüneburg enthalten.

Die Fahrpreise im nostalgischen Sonderzug betragen für Erwachsene in den Schnellzugwagen 89 Euro in der 2. Klasse sowie 109 Euro in der 1. Klasse, Kinder von 4 bis 16 Jahren zahlen jeweils 30 Euro weniger.

Die Fahrkarten in den Rheingoldwagen kosten je nach Kategorie ab 149 Euro inkl. Frühstück und Abendessen im Zug. Fahrkartenbestellungen und Platzreservierungen sind unter Tel. 02041 / 3484-668 oder unter www.nostalgiezugreisen.de möglich.

(Foto: Sönke Windelschmidt)