Katze in Tierpension vertauscht

Herdecke. (anna) Es ist der Alptraum eines jeden Tierfreundes: Er will sein Tierchen nach dem Urlaub aus der Pension abholen, aber es ist bereits weg. Vertauscht! Einfach von einer anderen Familie abgeholt…

Der vier Jahre alte Kater "Putzi" vom Möhnesee wurde in der Tierpension vertauscht. Ein Herdecker Ehepaar nahm ihn versehentlich mit. Vor dem Hund der Herdecker Familie floh er durch die Katzenklappe und ist seitdem verschwunden. Wer hat den Kater mit den gelben Augen gesehen oder gar zu sich genommen? (Foto: privat)

Ein solches Drama musste jetzt ein Rentnerehepaar vom Möhnesee, Renate und Wolf Schulz, erleben. Sie hatten ihre zwei Wohnungskatzen während des Urlaubs in einer Tierpension in Soest untergebracht. Seit über 15 Jahren bringen die Beiden ihre Katzen in diese Herberge und haben immer gute Erfahrungen gemacht. Bis jetzt!

Falsche Katze

„Nach unserem Urlaub wollten wir am 4. Juni 2011 unseren Kater von der Tierheim-Pension abholen und mussten feststellen, dass unser ’Putzi’ vertauscht worden war. Die schwarze Katze, die noch in der Pension war, konnte unmöglich unsere sein“, erinnert sich Renate Schulz, sie sah ganz anders aus und war viel kleiner.“

Von der Pensionsinhaberin erfuhr die Familie Schulz, dass ein älteres Ehepaar aus Herdecke eine knappe Woche zuvor zwei Katzen dort abgeholt hatte. Dabei hatten die Herdecker offensichtlich Schulz’ Putzi statt ihrer eigenen Katze mitgenommen. Renate und Wolf Schulz waren reichlich verzweifelt, denn sie lieben ihr Tier über alles. „Putzi stammt aus dem Tierheim und lebt nun schon drei Jahren bei uns. Es wäre schrecklich, wenn wir den kleinen Tiger nicht wiederbekämen“, meint Renate Schulz. Sofort nahm das Ehepaar Kontakt zu den Herdeckern auf, die im Gewerbegebiet Gahlenfeld leben.

Sofort entwischt

Dort erfuhren sie, dass dieses Ehepaar noch einen ziemlich resoluten Dobermann besitzt und die Katzen der Familie draußen leben. „Unser Putzi ist jedoch ein reiner Wohnungskater und kennt auch keine Hunde“, erklärt Familie Schulz. Folglich war Kater Putzi noch am Tag der Abholung ratzfatz durch die Katzenklappe entwischt. „Das Tier muss in Panik durch die vorhandene Klappe gerast sein, um nicht mit dem Hund zusammen zu stoßen. Den Rest kann man sich denken“, meint Renate Schulz verzweifelt.

„Mittlerweile ist diese tragische Flucht schon über einen Monat her und wir haben alles uns Mögliche unternommen, um den Kater zu finden. Am letzten Wochenende haben wir mit Hilfe einer Freundin sogar Suchplakate in der Entlaufgegend Herdecke-Gahlenfeld angebracht, haben aber bisher nichts gehört. Unser zweiter Kater ’Dicker’ vermisst seinen Freund sehr!“

Aber die Schulzens vom Möhnesee drücken sich weiterhin die Daumen, sie denken positiv und glauben an Wunder, die manchmal ja wirklich geschehen. Putzi ist recht groß, hat schwarzes Fell mit einem großen weißen Brustfleck. Der Bauch ist auch weiß. Er hat gelbe Augen, ist vier Jahre alt und selbstverständlich kastriert. Putzis Tätowierung ist allerdings schlecht lesbar.

Hinweise bitte an die „Suchorganisation Tasso“, Telefon 0 61 90 / 93 73 00 (Suchplakat Nr. 64206).