Kaufmann ersetzt Schmidt

Hagen. (san) Etliche Tanz-in-den-Mai-Feiern, die traditionelle 1.Mai-Kundgebung der Gewerkschaften… – der Mai startete wie immer. Oder doch nicht? Mit dem Monatswechsel stand für Hagen auch eine wichtige personelle Veränderung an:

Der erste städtische Beigeordnete Christian Schmidt hat mit Ablauf des Monats April die Verwaltung verlassen. Nach nunmehr 23 Jahren ging er in den Ruhestand. Oberbürgermeister Jörg Dehm hat Margarita Kaufmann die Ernennungsurkunde zur neuen Beigeordneten der Stadt Hagen ausgehändigt. Sie übernahm damit zum 1. Mai den Vorstandsbereich für Soziales, Jugend, Bildung, Sport und Umwelt.

Kaufmann ernannt

Die 58-jährige Margarita Kaufmann, die unter anderem von 1999 bis 2007 bereits als Dezernentin für Kultur, Soziales, Schule und Sport in Friedrichshafen am Bodensee tätig war, hatte sich gegen Ende des vergangenen Jahres im Auswahlverfahren durchgesetzt und war vom Rat der Stadt Hagen am 12. Dezember 2013 zur Beigeordneten gewählt worden. Die Bezirksregierung Arnsberg beanstandete diesen Beschluss am 10. Januar 2014 wegen möglicher Rechtsfehler. In der Folge musste sich der Rat am 6. Februar erneut mit der Angelegenheit befassen. Mit deutlicher Mehrheit sprach er sich wiederum für Kaufmann aus. Nachdem die Bezirksregierung auch diesen Beschluss aufgehoben hatte, reichte die Stadt Hagen Klage beim Verwaltungsgericht Arnsberg ein.

In dem sich anschließenden Verfahren teilte das Arnsberger Verwaltungsgericht die Rechtsauffassung der Stadt Hagen und unterbreitete den Beteiligten einen Vergleichsvorschlag, dem mittlerweile auch die Bezirksregierung Arnsberg gefolgt ist. Der Vergleich sieht vor, dass Kaufmann die volle Amtszeit einer kommunalen Wahlbeamtin von acht Jahren erfüllt und somit der Stadt Hagen über die Regelaltersgrenze hinaus zur Verfügung steht.

Sicherheit für Kinder

Einen speziellen Kindersicherheitstag führte die Hagener Polizei am Mittwoch durch. Die Beamten kontrollierten quer durch die Stadt besonders vor Kindergärten und Schulen, ob Kindersitze korrekt angebracht und Pkw-Insassen angeschnallt waren. Die Verkehrsexperten tranierten mit den Schulkindern, wie sie sich auf dem Schulweg richtig verhalten müssen.

Wetterschäden

Die Starkregenfälle in dieser Woche bereiteten so manche Sturzbäche und unbespielbare Fußballplätze. Im Lennetal hat es gar einen Erdrutsch gegeben. Das Wasser hatte sich auf der A 45 angestaut, floss dann neben der Lennetalbrücke den Hang hinunter. Auf der Kreuzung Verbands-/Villigster Straße mussten rund 50 Feuerwehrleute sichern.

Letztes Saisonspiel

Das letzte Saisonspiel von Phoenix Hagen in Tübingen durften die Fans live im Fernsehen verfolgen: Mit 86:105 (47:47) haben die Hagener Basketballer bei den Tigers verloren. Erst im Schlussviertel gerieten die Feuervögel gegenüber den Tübingern ins Hintertreffen, die mit dem Erfolg den Klassenverbleib sichern konnten. Phoenix Hagen beendet die Saison auf Platz zehn.