Kaufpark unterstützt Kinder und Quamboni

Freude bei Circus-Direktor Carsten Reichelt (4.v.r.) und bei den Vertretern mehrerer sozialer Hagener Einrichtungen - Carlo Kaufpark (Bildmitte) hat ihnen zusammen mit Matthias Mladek (7.v.r., Kaufpark) und Stephan Sonnek (3.v.r., Kaufhaus-Werbeleiter) einen Stapel Eintrittskarten für Quamboni geschenkt. Kaufpark sorgt außerdem mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 2000 Euro für die Verpflegung der jungen Artistinnen und Artisten und lädt zur Kaufpark-Sondervorstellung ins Quambonizelt.(Foto: Michael Eckhoff)
Freude bei Circus-Direktor Carsten Reichelt (4.v.r.) und bei den Vertretern mehrerer sozialer Hagener Einrichtungen – Carlo Kaufpark (Bildmitte) hat ihnen zusammen mit Matthias Mladek (7.v.r., Kaufpark) und Stephan Sonnek (3.v.r., Kaufhaus-Werbeleiter) einen Stapel Eintrittskarten für Quamboni geschenkt. Kaufpark sorgt außerdem mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 2000 Euro für die Verpflegung der jungen Artistinnen und Artisten und lädt zur Kaufpark-Sondervorstellung ins Quambonizelt.(Foto: Michael Eckhoff)

Hagen. Groß war die Freude beim Elternbeirat des katholischen Kindergartens „Maria, Königin des Friedens“ am Kuhlerkamp, als „Carlo Kaufpark“, das Maskottchen der in Hagen ansässigen Verbrauchermarktkette „Kaufpark“, jetzt Karten überreichte – für eine Vorstellung im Hagener Kinder- und Jugendcircus Quamboni.

Verschenkt an soziale Einrichtungen

Kaufpark unterstützt das integrative Zirkusprojekt der evangelischen Jugend im Kirchenkreis Hagen nun schon im dritten Jahr, sorgt mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 2000 Euro für die Verpflegung der jungen Artistinnen und Artisten und lädt bereits zum zweiten Mal zur Kaufpark-Sondervorstellung ins Quambonizelt. Dafür hat der Kaufpark Eintrittskarten für eine komplette zusätzliche Vorstellung am 28. August um 11 Uhr gekauft und verschenkt diese komplett an soziale Einrichtungen.

In Hagen konnten sich darüber auch Kinder und Jugendliche in den offenen Ganztagsschulen in Haspe und Wehringhausen freuen, die trotz der Ferien in der Betreuung sind. Verantwortlich für die Ganztagsbetreuung ist hier die evangelische Jugend im Kirchenkreis Hagen. Weitere Eintrittskarten gingen an den Kinderschutzbund Hagen und die Teams der mobilen Erziehungshilfe in Wehringhausen, Haspe, Boele und Altenhagen des Diakonischen Werkes und die dort betreuten Familien. Mit dabei sein werden auch Bewohnerinnen und Bewohner des Caritas-Altenzentrums Haus „St. Martin“ und die Jungen und Mädchen der Elterninitiative „Kindertagesstätte Tigerente“ mit ihren Erzieherinnen.

Weitere Kindertageseinrichtungen und Projekte der Jugend- und/oder Behindertenhilfe können sich im Übrigen noch per E-Mail an sondervorstellung@freenet.de um Restkarten bewerben. Die E-Mail-Adresse bleibt bis zum 23. Juli aktiviert. Die Karten werden nach Eingang der Bewerbungen vergeben. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Übrigens: Zu Würstchen, Popcorn und Getränken sind alle Besucher ebenfalls eingeladen. Und ein gesundes Obstbuffett ist auch geplant. „Wir sind froh, als Hagener Unternehmen mit dieser Aktion gleich doppelt helfen zu können“, freut sich Günter Zeitz, Geschäftsführer der Michael Brücken Kaufpark GmbH & Co OHG: „Zum einen kommen die Eintrittskarten bei den Kindern und Jugendlichen gut an, zum anderen wird die Unterstützung beim Kinder- und Jugendcircus Quamboni dringend benötigt.“

Premiere am 26. August 2013

Am Montag, 26. August feiert – wie schon vom wochenkurier berichtet – das neue Quamboni-Programm „Somnambul“ um 19 Uhr Premiere in Haspe auf dem Quambusch. Weitere Vorstellungen sind am 27. und 28. August jeweils um 17 Uhr, am 29. August um 15 und 19.30 Uhr, am 30. August um 17 Uhr und am 31. August um 15 und 19.30 Uhr. Karten für alle Vorstellungen können bei der evangelischen Jugend Hagen unter der Telefonnummer 349-2027 bestellt werden. Der Eintritt kostet acht Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder. Interessierte können für die Vorstellung am Freitag, 30. August auch Karten für das Event-Dinner „Panem et Circenses“ bestellen. Hier erwartet die Gäste neben der Zirkusvorstellung ein fünfgängiges Menue. Im Preis von 35 Euro pro Person sind auch Eintritt und Getränke enthalten.

Weitere Infos dazu erhalten die Hagener unter der oben genannten Telefonnummer oder im Internet. Und wer nicht bis zur Premiere warten möchte, um Zirkusluft zu schnuppern, der ist herzlich eingeladen, am Sonntag, 18. August 2013, um 11.15 Uhr den Circusgottesdienst im Quambonizelt mitzufeiern.